Einer meiner Kunden setzt schon seit Jahren in seiner IT Infrastruktur auf Microsoft Technologie. Auch seine Business Applikationen (SAP) laufen auf dieser Plattform und verwenden den SQL Server 2008 in der Enterprise Edition. Da der Kunde die gesamte Hardware zu einem Drittanbieter ausgelagert hat und so für jedes Terabyte bezahlen muss, suchte er nun einen Weg um diese Kosten zu reduzieren. Er entschied sich, das SQL Server 2008 Feature der Datenbank Kompression genauer zu evaluieren und bat aus diesem Grund die PFE (Premier Field Engineers) Organisation in Deutschland um Hilfe und Unterstützung.

Infolge dessen lieferte ich im Oktober 2011 vor Ort den Standard Workshop „SQL Server Kompression für SAP Systeme“ vor Ort beim Kunden aus. In diesem Workshop werden alle technischen Details, Vorteile und potentielle Probleme für den Kunden im Detail aufgezeigt. Während des Workshops wurde ein produktives SAP QAS System live komprimiert, was bereits dort  zu umfangreichen Plattenplatz Einsparungen führte. Der Kunde konnte dadurch direkt von den Vorteilen und den Einsparungspotentialen der SQL Server Datenbank Kompression überzeugt werden. 

Nach dem Workshop waren die Datenbankadministratoren mit den Tools und Abläufen so vertraut, dass sie in der Lage waren während des nächsten halben Jahres, einen Großteil der SAP Landschaft eigenständig zu komprimieren.

Enthusiastisch aufgrund der erreichten Erfolge und fiebernd nach mehr, evaluiert der Kunde momentan die Migration der Kernsysteme nach SQL Server 2008 R2 bzw. SQL Server 2012. Mit diesen Versionen können bis zu 20% zusätzliche Einsparungen möglich werden, da sie den neuen Unicode UCS-2 Komprimierungsalgorithmus enthalten.

In der Zwischenzeit hat der Kunde das Komprimierungsprojekt abgeschlossen und eine Plattenplatz-Einsparung pro System zwischen 50 und 75 % erreichen können. Damit werden bis zu 75% der Storage Kosten eingespart. Verglichen mit den Originalgrößen der Systeme entspricht das etwa einer Einsparung von 100.000 € in den ersten zwei Jahren, welche durch die Durchführung nur eines einzigen PFE Workshops erreicht werden konnten.

Clas Hortien
Microsoft Deutschland