Beschreibung

Der 4-tägige Workshop richtet sich an Unternehmen, die ihr internes Know-how über Performance-relevante Themen wie Tabellen- und Index-strukturen, Schreiben optimierter Abfragen, Vermeiden von Blocking- oder Deadlock-situationen, Eliminierung der Engpässe, etc. vertiefen wollen. Anhand praktischer Übungen lernen SQL Server Administratoren, Entwickler, Datenbankarchitekten und Supporttechniker die neuen leistungsrelevanten Features von SQL Server 2012 kennen und erhalten unter anderem eine Einführung in Dynamic Management Views (DMV), Extended Events, Skalierbarkeit und Speicherarchitektur.

Der Kurs findet in deutscher Sprache statt. Präsentationsfolien und Unterlagen sind in Englisch verfasst.

Agenda

Modul 1: Architektur

Dieses Modul befasst sich mit der Architektur der SQL Server Engine und gibt Überblick über Speicherverwaltung, I/O Grundlagen, Prozess Scheduling und Synchronisation.

Modul 2: Tabellen- und Indexstruktur

Dieses Modul liefert einen tiefen Einblick in die grundlegende Struktur von Datenbank-Dateien, Tabellen und Indexes. Zusätzlich werden die Teilnehmer mit Techniken vertraut gemacht um die Datenbanken optimal zu entwerfen und die Indexstrategien effizient einzusetzen.

Modul 3: Locking & Concurrency

Dieses Modul setzt den Focus auf die Konzepte für Lock-Management und Datensperren. Die Teilnehmer lernen u.a. welchen Einfluss auf die Performance die sog. Transaction Isolation Levels haben und wie sie die Blocking-Szenarien erkennen und lösen können.

Modul 4: Abfrageoptimierung

Dieses Modul beschreibt wie der Abfrageoptimier mit Indizes, Statistiken, Ausführungs-plänen und Cache-Einträgen umgeht um die effizienteste Methode für den Datenzugriff zu ermitteln.

 Modul 5: Effiziente Programmierung

Dieses Modul liefert Informationen über Entwicklung von Stored Procedure, Ausführung von ad-hoc Abfragen und die richtige Anwendung von Cursors, temporären Tabellen und .NET Objekten.

 

Zielgruppe  

IT-Profis, die immer wieder mit SQL Server in Kontakt kommen wie zum Beispiel Helpdesk Techniker, Systemadministratoren, Sharepoint und SystemCenter Spezialisten (Veranstaltungslevel 300)

Level 100

Level 200

Level 300

Level 400

Eine
Einführung in das Thema oder eine Übersicht. Ein wenig Erfahrung mit dem
Thema wird vorausgesetzt.

Voraussetzung
ist ein gutes Verstehen der Features. Level 200 Premier Events können
Fall-Studien behandeln, die ein breites Wissen von bekannten Szenarien oder
Erklärungen von benutzten Features abdecken.

Voraussetzung
ist ein tiefes Wissen von Produkt-Features in einer realen Umgebung. Level
300 Events können unübliche Fallstudien behandeln, die spezielle Punkte des
Produktes behandeln, die wichtig sind, um die Performance oder die
Funktionalität zu verbessern.

Setzt
Experten-Wissen voraus.

Level 400 Premier Events sind eine Diskussion vom Experten zum Experten. Der
Inhalt bringt den Teilnehmer dazu, die maximale Leistung aus einem Produkt
herauszuholen, die weitestgehend mögliche Funktionalität zu nutzen und
Anwendungen zu entwerfen, die weiterentwickelte Features nutzen.

Anmeldung

Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe und können eine verbindliche Anmeldung vornehmen.  

http://blogs.technet.com/b/microsoft_services_deutschland/p/events.aspx