Getippt, gerechnet, gestaltet – jetzt wird gefeiert! Ich freue mich seit Wochen auf ein ganz besonderes Jubiläum: Microsoft Office wird 25 Jahre. Am 1. August 1989 – ging mit Word 4.0, Excel 2.2, PowerPoint 2.01 und Mail 1.37 die allererste Office-Suite, „The Microsoft Office“, auf dem Mac an den Start. Heute ist Office der Standard für den Wissensarbeiter und gehört zu den meistgenutzten Softwarepaketen der Welt. Mehr als eine Milliarde Nutzer schreiben in Word, kalkulieren mit Excel, präsentieren in PowerPoint oder managen ihren Alltag mit OneNote.

Damals und heute: 25 Jahre Software Geschichte

Als Microsoft Office 1989 auf den Markt kam, war Papier noch das wichtigste Trägermedium für Informationen. Es folgten für Archivierung und Transport die ersten digitalen Medien: Disketten, CDs und schließlich USB Sticks. Dessen ungeachtet blieb Papier lange das Medium der Wahl, wenn es darum ging, Informationen zu verbreiten oder zu archivieren. Das hat sich jetzt komplett verändert: Microsoft Office ist längst kein besseres Druckstudio mehr. Es ist eine digitale und vernetzte Suite von Produktivprogrammen für den Wissensarbeiter – egal von wo er arbeitet. Es erlaubt Arbeitsprozesse ohne Medienbrüche: Von der Erstellung und Bearbeitung eines Dokuments bis hin zum Versand und zur Distribution ist die Kette durchgehend digital – egal, von welchem Gerät aus er produktiv ist.

Die Digitalisierung im Büro schreitet voran

Früher galten Akte und Ordner noch als Synonym für Inhalte im Büro. Sie waren – natürlich – papiergebunden. Die ersten Versionen von Microsoft Office haben diese Logik nachgebildet: Excel, PowerPoint und vor allem Word waren Anwendungen, die Papier erzeugt haben, ausgedruckte Akten. Im englischen Ausdruck „file“ – heute eher mit „Datei“ übersetzt, in der ursprünglichen Bedeutung aber eben „die Akte“- finden sich diese Ursprünge wieder.

Mit der zunehmenden Digitalisierung näherte sich der Gedanke vom papierlosen Büro. Denn neben den ökologischen und ökonomischen Effekten wirkt sich vernetztes Arbeiten vor allem auf die Prozesse und die Unternehmenskultur aus. Akten, die man ohne Ausdruck weiterreichen und -bearbeiten kann, haben dafür gesorgt, dass Teams immer mehr wir ein Netzwerk abteilungsübergreifend zusammenarbeiten können. Während wir lernen mit unseren technischen Helfern effizienter und produktiver zu arbeiten, machen wir uns immer weniger Gedanken über die Formatstrukturen wie Ordner. Warum sollte uns auch der Ordner interessieren, wenn wir mit den Inhalten aus allen Formaten von Word über Excel bis Yammer zusammenarbeiten können?

Feiern Sie mit uns eine große #officeparty

Mit Microsoft Office haben wir Büroarbeit einmal verändert, mit Office 365, welches heute schon Unternehmen wie Henkel und BASF genauso wie Startups nutzen, werden wir es wieder tun. Wir blicken also gleichzeitig 25 Jahre vor und zurück.

Ich lade Sie deshalb ein, die Bürokaffeetassen zu erheben, gemeinsam anzustoßen und sich mit uns auf die nächsten 25 Jahre zu freuen.

Posted By Thorsten Hübschen

- - - -

#officeparty

25 Jahre: das entspricht einer Silberhochzeit, der Reifezeit eines sehr edlen Single-Malt-Whiskeys, zwei bis drei „Goldenen Generationen“ im Weltfußball, drei bis vier Bausparverträgen – und eben der Karriere eines der meistgenutzten Bürosoftwarepakete des Globus. Mit 25 Gastbeiträgen feiert Microsoft auf dem offiziellen Presseblog den großen Office-Geburtstag.

- - - -

Autoren-Information

Dr. Thorsten Hübschen

Thorsten Hübschen, Business Group Lead der Microsoft Office Division (MOD). Geboren im August 1974 – exakt acht Monate bevor Bill Gates Microsoft gründete. Aufgewachsen zwischen Rechenzentrum und C++, promoviert in reiner Mathematik (Funktionentheorien) mit Nebenfach Informatik.

Zuletzt bei McKinsey im Business Technologie Office tätig - als Direktor der Microsoft Office Division hat er eine Vision für die Arbeitswelt der Zukunft. Verantwortlich für Microsoft Office, das Unternehmensnetzwerk Yammer und Kommunikation via Lync in Deutschland. Mit Office Graph und „OSLO“ will Dr. Thorsten Hübschen Unternehmen als agile Netzwerke für Kunden, Mitarbeiter und Produktinnovationen dezentral und transparent zusammenführen.