MicrosoftPresse

Der offizielle Microsoft Deutschland Presse Blog.

LKA NRW und Microsoft warnen vor Betrugsmasche im Internet

LKA NRW und Microsoft warnen vor Betrugsmasche im Internet

  • Comments 4
  • Likes

 Wie das LKA Nordrhein-Westfalen in einer Pressemitteilung verlautbart (http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/58451/2636866/lka-nrw-landeskriminalamt-nrw-lka-nrw-warnt-vor-betruegerischen-anrufen-angeblicher-microsoft), häufen sich in jüngster Zeit Betrugsversuche, bei denen angebliche Microsoft Mitarbeiter bei ihren Opfern anrufen, und versuchen, sie zu schädigen. 

Microsoft stellt an dieser Stelle noch einmal fest, dass wir ungefragt keinerlei telefonischen Kontakt zu Personen aufnehmen. 

Deshalb raten wir allen, die einen unerwarteten Anruf von angeblichen Microsoft Mitarbeitern bekommen, sofort aufzulegen, auch wenn der Anrufer unter einem Vorwand hartnäckig oder wiederholt auf ein Gespräch besteht. Sollte es bereits zu einem Schaden gekommen sein, raten wir, diesen unverzüglich bei der Polizei anzuzeigen und eventuell preisgegebene Bankkonten sofort zu sperren.

Posted by Thomas Baumgärtner
Communications Manager Security & Green IT

Comments
  • Ein Freund erhielt vor einiger Zeit so einen Anruf. Der Anrufer sprach Englisch mit pakistanischem Akzent. Der Anrufer behauptete, dass der PC des Freundes mit Vieren verseucht sei und wollte, dass mein Freund eine Fernsteuerungssoftware aus dem Netz auf seinen PC lädt. Hierzu gab der Anrufer detaillierte Anweisungen. Der Anrufer meldete sich mehrmals wieder. Da mein Freund anfangs dem Anrufer glaubte, habe ich den PC komplett neu aufgesetzt und die Kreditkarte gesperrt.

  • Diese Anrufer behaupten oft, im Auftrag von Microsoft unterwegs zu sein. Jedoch: Microsoft ruft nie ungefragt bei Kunden an. Unser Tipp: In einem solchen Fall sofort auflegen.

  • @ v.Biedersee: Gleiche Geschichte bei mir. Die haben uns in den letzten Tagen regelrecht belagert, aber nach dem Abnehmen die meisten Male von ihrer Seite aufgelegt. Natürlich ist das verdächtig (insbesondere wenn einem angebliche "Kalifornier" in gebrochenem Englisch weiszumachen versuchen, dass "Computer broken"). Ich wollte schon den (echten) Kundendienst kontaktieren, als ich auf diese Meldung gestoßen bin. Glücklicherweise habe ich es vermieden, mir irgendwelche Malware anschwatzen zu lassen oder meine Bankdaten rauszurücken.

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment