„In vier Schritten zum guten Gedicht“: Kann man Lyrik nach Rezept entwickeln? Tristan Marquardt vom Lyrikblog G13, selbst Lyriker, ist fest davon überzeugt. Für den Microsoft Office 365 Kreativwettbewerb formulierte er vier Richtlinien zur Produktion eines erfolgreichen Gedichts:

  1. Es gibt keine Inspiration. Das Material ist immer schon da
  2. Es gibt keinen Autor. Alle sind AutorInnen
  3. Es gibt keine Genialität. Das Gedicht ist sozial, nicht genial
  4. Es gibt keinen Text. Ändert sich das Material, ändert sich das Gedicht. Es ist dynamisch, nicht statisch.

Frei nach seiner Richtlinie „Das Material ist immer schon da“ warf er alle Tweets, OneNote und Facebook-Einträge, die die Teilnehmer des Wettbewerbs während der zweieinhalb Tage formulierten, in einen Topf, rührte um, gab ein paar Zutaten hinzu – und fertig war das vier strophige Gedicht, das mittels PowerPoint präsentiert wurde.

Mit seiner kreativen Idee konnte Tristan die Jury für sich begeistern und einen Sonderpreis gewinnen.


Stand: 20. November, 12:08 Uhr


Ihr Lieben, Leselurch & Ich, wir suchen eine Freundin

Das Essen ist fertig und interessant wäre natürlich
wenn die aus einem FB-Bericht wie dem hier besteht
aber möglich wäre auch Entwicklung in Richtung
„Wie du mir“ mit 9mm Colt M1911 und anschließendem
Roadmovie quer durch den Park – falsch gedacht 

Etwas weniger Schminke, mehr Stroh. Im Video:
Überall Mai oder – weit dahinter – die Tränen von
Bayern. Absicht im Nachhinein, es ist amtlich. Ich muss
blind wie Backstein, Hemd passt auch, anfechtbar sein
Muss vom Phone gesendet heute sein, Spaß sein und Stenz
Würde üben, wenn das Frühstück Mist ist, zwei Tage Frist.

Liebling, ich habe Straßen gesehen, Alpen aus Haar
Die ewige Nacht, das Stundenlang, jene dieser Wasser
die geräuschte durch und Trendsetzer die Drittkissen
stund-wunder Kisten. Medien spielten mit, wie innen
schwarz, so fühlgrün der Morgen, diese Sorte gespannt
auf eure Ideen, die zu Tage kommen und gehen.

Es gefällt mir, wenn ich denke, dass ich spreche
Bilde mir ein Vielfalt, Innerhalb von Schalterhallen
alle die, Wunsch die und einsondere Wohnorte, One-
Note am Werk-Träger, Geräte, die stimmen und die
nicht-richtige Einsendung währender Sätze aufs Mal
Worte wie Wörter, intern – diese die wissen, werden.


Hier ist das Video von Tristan, das während des Office365 Kreativwettbewerbs entstanden ist:

 

 

Posted by Henrieta Juhasz