MicrosoftPresse

Der offizielle Microsoft Deutschland Presse Blog.

Home Office-Nutzung in Deutschland nimmt zu

Home Office-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  • Comments 3
  • Likes

Zum dritten Mal findet heute in Deutschland der Home Office Day statt. Bereits in jedem dritten Unternehmen können Mitarbeiter hierzulande von zu Hause aus arbeiten – so das Ergebnis der vierteljährlichen Flexindex-Erhebung des ifo-Instituts und des Personaldienstleisters Randstad, die erst kürzlich exklusiv auf KarriereSpiegel veröffentlicht wurde. 33 Prozent der Personalleiter der befragten Firmen gaben demnach an, dass das Home Office bereits heute eine wichtige Rolle in ihren Arbeitsmodellen spielt, 19 Prozent wollen den Bereich bis Ende 2014 weiter ausbauen. Nur drei Prozent der befragten Firmen planen, den Einsatz des Home Office in nächster Zeit zu reduzieren. 

Doch was macht den Reiz der Heimarbeit aus? Arbeitnehmern ermöglicht sie in erster Linie eine freiere Einteilung von Arbeitszeiten und Arbeitsformen. Vor allem Mitarbeiter aus der Generation Y – und in Zukunft noch sehr viel stärker aus der Generation Z – fordern mehr Flexibilität und Individualisierung in der Arbeitswelt. Die Kommunikation unter den Mitarbeitern findet dabei immer häufiger über Social Media Tools und Plattformen statt, die sie privat schon selbstverständlich nutzen. 

Am Ende wachsen durch das Home Office die Lebensqualität und die Zufriedenheit der Arbeitnehmer. Das bestätigt auch eine Umfrage des Bitkom: 80 Prozent aller Arbeitnehmer sind der Ansicht, dass sich durch die Arbeit im Home Office Beruf und Familie besser vereinbaren lassen, mehr als die Hälfte (56 Prozent) fühlt sich dadurch insgesamt zufriedener. Und davon profitiert auch der Arbeitgeber: Laut Bitkom sind 79 Prozent aller Personalverantwortlichen der Ansicht, dass das Home Office Arbeit flexibler macht. Zudem trägt es laut 59 Prozent der Befragten dazu bei, Mitarbeiter längerfristig an ein Unternehmen zu binden.

Auch Microsoft Deutschland setzt bereits seit langem auf das Home Office – aber nicht ausschließlich: Vor allem das Prinzip der Vertrauensarbeitszeit steht bei uns im Mittelpunkt. Leistungen werden dabei nicht in Anwesenheitszeiten gemessen, sondern an individuell vereinbarten Zielen und tatsächlichen Ergebnissen. Die Mitarbeiter können selbst entscheiden, wann und vor allem wo sie arbeiten: im Büro, beim Kunden vor Ort – oder eben zu Hause, wie es inzwischen rund 200 unserer Mitarbeiter regelmäßig tun. 

Doch flexible Arbeitsmodelle wie das Home Office sind keine Selbstläufer: Zum einen bedarf es der entsprechenden IT – zum anderen muss ein Bewusstseinswandel in den Köpfen stattfinden. Sowohl Führungskräfte als auch Arbeitnehmer sind dabei gefragt und sollten aufeinander zugehen. Zusammen mit dem Beratungsunternehmen Gallup hat Microsoft daher den How-to-Guide „Wie flexibles Arbeiten zum Erfolg wird - Regeln für Arbeitgeber & Arbeitnehmer“ entwickelt, mit jeweils zehn Tipps für Führungskräfte und Mitarbeiter. Wie das „Neue Arbeiten“ und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei Microsoft tagtäglich umgesetzt werden, zeigt ein Video anhand des Beispiels unseres Regional Offices in Köln.

Weitere Infos auch in der Pressemappe „Microsoft als Arbeitgeber“ und auf den Microsoft Social Media Kanälen:

Pressemappe: http://www.microsoft.com/de-de/news/pressemappe.aspx?id=17

Video “Modernes Arbeiten bei Microsoft Deutschland”: http://www.microsoft.com/de-de/news/video.aspx?id=335896

Facebook: https://www.facebook.com/MicrosoftCareersDeutschland

Twitter: https://twitter.com/MicrosoftPresse

Blog der MACH Trainees: http://blogs.msdn.com/b/mach_germany/

Posted by Dr. Elke Frank
Senior Director Human Resources

Comments
  • Die allgemein angenommene zunehmende Beliebtheit der Arbeit von zu Hause im Home-Offices wird laut den Studienergebnissen überbewertet. “Der Wunsch nach dem Arbeiten im Home Office ist zwar vorhanden, aber es ist kein zentraler Wunsch”, erklärte Lake. “Unternehmen sollten hier nicht aufs falsche Pferd setzen, sondern sich genau ansehen, was für die Mitarbeiter wirklich wichtig ist.” Quelle: http://www.marktundmittelstand.de/nachrichten/strategie-personal/arbeitgeberwahl-work-life-balance-wird-immer-wichtiger/

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment