E-Reader, Blogs und Facebook: Die virtuelle Welt breitet sich in rasantem Tempo aus und hat schon längst Einzug in die Welt der Literatur gehalten. Doch wie verändert sie unseren Umgang mit literarischen Texten? Werden wir in Zukunft noch zu gedruckten Büchern greifen oder nur noch virtuell lesen? Wird der klassische Schriftsteller in seinem Elfenbeinturm mit der Netzgemeinde konfrontiert werden, die ihm beim Schreiben über die Schulter schaut und womöglich auch noch ein Wörtchen mitreden möchte, wenn es um das Romanende geht?

Im Rahmen des Microsoft Kreativwettbewerbs zum Thema „New Storytelling“ wollen wir uns mit der Frage auseinandersetzen: "Welchen Einfluss hat unsere digitale Lebenswirklichkeit auf die Literatur?" 15 Blogger aus ganz Deutschland kommen vom 18. bis 20. November 2013 in München zusammen, um gemeinsam eine multimediale Story zu entwickeln. Zur Seite stehen uns dabei die vielfältigen Möglichkeiten von Office 365.

Nach Alexandra und Aygen von BücherKaffee gestern folgen heute Carina und Ivo, die wir vor dem Hintergrund ihrer Blogs vorstellen:

Carina und Ivo - „Kuna-Matata“

Carina ist 23 und studiert Politikwissenschaft an der LMU. In ihrer Freizeit engagiert sie sich für das Nachhaltigkeitsprojekt „zukundo“ und plant die nächste Reise.

Ivo ist ebenfalls 23, studiert BWL an der LMU und Chemie an der TU. Ist parallel als Student Partner bei Microsoft, IT-HiWi an der Fakultät für BWL, Wohnheimsprecher und Redakteur einer studentischen Zeitung tätig.

Vor drei Jahren gründeten wir unseren Blog Kuna-Matata, um unseren Gedanken über die für uns damals noch völlig neue studentische Umwelt freien Lauf zu lassen. Geschrieben hatten wir bis dato immer nur im Stillen und für uns alleine - mit dem Eintritt in die Welt der Blogger waren wir bereit alles, was uns persönlich bewegt hat, auch mit unseren Mitmenschen zu teilen. Ein Jahr lang haben wir realitätsnahe Geschichten geschrieben, bis Cari für ein Jahr nach Granada (Spanien) gezogen ist, um die weite Welt für sich zu entdecken.

Ab dem Zeitpunkt orientierte sich Cari mehr auf das Schreiben von Texten, die sich stark auf politisch kritische Themen und Fragen zur Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft fokussieren. Momentan führt sie aktiv den Blog von zukundo und lebt damit ihre Leidenschaft, andere für Nachhaltigkeit zu begeistern.

Zwischenzeitlich hat sich Ivo mehr mit Kleinkunst auseinandergesetzt und in sehr regelmäßigen Abständen angefangen, einen studentischen Poetry Slam / Leseabend auf die Beine zu stellen, der sich auch immer größerer Beliebtheit erfreut. Seine Texte überzeichnen stark die Realität und neigen dazu, bewusst (Unlustiges) zu belustigen, um den ernsten Kerngedanken auf angenehme Art zu vermitteln. Generell ist er immer mit mindestens einem Notizbuch anzutreffen, das fleißig mit neuen Kurzgeschichten, Gedichten oder Monologen gefüllt wird, die im besten Fall auch den Weg auf die Bühne finden.

Gerade durch die viele Arbeit und die auch geografische Distanz, war es für uns schwierig, unseren Blog und unsere gemeinsame Kreativität aufrecht zu erhalten. Was uns besonders an dem Wettbewerb reizt, ist der Ansatz des „New Storytelling“ und unsere Neugierde auf die damit verbundenen kreativen Möglichkeiten. Und uns mit anderen Künstlern und Hobbyliteraten auszutauschen – was für eine super Gelegenheit!

Posted by Diana Heinrichs
Communications Manager Social Enterprise