„Jetzt anfangen. Loslegen. Jetzt die Chancen nutzen, bevor es alle erkannt haben. Die Voraussetzungen in der Firma schaffen, um die digitale Welt zu meistern. Dabei kann Office 365 sehr gut helfen.“

Als meine Kollegen letzte Woche das E-Book Digitale Chancen von Edgar K. Geffroy mit mir teilten, war ich zugegeben maßen etwas skeptisch. Bei diesen Worten war ich hin und hergerissen. Ist an Geffroy ein Marktschreier vorbeigegangen? Klingt das nicht eher nach einer Verkaufsveranstaltung nach amerikanischen Gustos?

Während ich noch die Stirn runzelte, stellte mir das Team um Oliver Gronau, Director Business Group Information Worker, Edgar K. Geffroy genauer vor: mehrfach ausgezeichneter Unternehmensberater, Autor und Wirtschaftsredner. In seinem E-Book, das er mit Microsoft herausgebracht hat, zeigt er Chancen auf, die sich aus dem digitalen Wandel für kleine und mittelständische Unternehmen ergeben:

"Wir haben individuelle Mitarbeiter, Kunden und Partner und brauchen daher eine individuelle Software, die sich unserer Firma perfekt anpasst. Denn ich bin überzeugt, dass Individualität die größte Herausforderung des digitalen Wandels ist und diese kann mit Office 365 bestens gelöst werden!"

Wenn ich mir überlege, dass wir als Microsoft als Anbieter für Standortsoftware wie Office aufgewachsen sind, müsste in der Forderung nach Individualität doch ein Widerspruch liegen – oder nicht?

Geffory zeigt im E-Book auf, wie Microsofts Cloud Angebot mit Office 365 genau diese Lücke schließt: Office 365 passt sich individuell an jedes Unternehmen, an jeden Mitarbeiter, an jedes Gerät an. Es ist gleichzeitig ein Service, der sich preislich nie von der einstigen Standortsoftware abgehoben hat. Im Gegenteil: Die Cloud rechnet sich. Fragen Sie mal bei Flixbus, Dorma oder RWE nach.

#EinfachMachen, ein Blick ins E-Book werfen und sich die Cloud als Wettbewerbsvorteil zu Nutze machen – geht es nicht darum?

Das E-Book ist kostenlos downloadbar – ausgenommen natürlich der Kosten, die für die Verbindung ins Netz anfallen.

Posted by Diana Heinrichs
Communications Manager Social Enterprise