Sie gelten als eine der wichtigsten deutschen Branchenereignisse und ziehen jedes Jahr im Oktober drei Tage lang Medienunternehmer, Medienmacher und Medienpolitiker an. Die Rede ist von den Medientagen München, die sich dieses Jahr ein aus Microsoft Perspektive besonders spannendes Motto auf die Fahnen schreiben: „Mobile Life: Herausforderung für Medien, Werbung und Gesellschaft“. Vom 16. bis 18. Oktober erwarten die Besucher spannende Diskussionen in rund 90 Einzelveranstaltungen über die Trend-Themen der Kommunikationsbranche. Mit dabei Oliver Kaltner aus der Microsoft Geschäftsleitung, der an gleich zwei Podiumsdiskussionen teilnehmen wird.

Eine der zentralen Thesen des General Managers der Consumer Channels Group: „Deutschland hat besseres Entertainment verdient“. Wie Oliver Kaltner die Zukunft des klassischen Fernsehens einschätzt und welche Rolle das Microsoft Ecosysem inklusive Xbox One dabei in Zukunft spielen wird, erfahren die Teilnehmer auf dem Roland Berger Panel am ersten Kongresstag. Folgerichtig lautet der Titel des Panel „TV 2020 - Alles anders oder anders als erwartet?“ 

Eine der spannendsten Veranstaltungen am zweiten Tag des Kongresses ist der so genannte Online-Gipfel, der in diesem Jahr den Titel „Anytime, anywhere - Die neuen Regeln der Medienökonomie“ trägt. Zusammen mit Vertretern von ProSiebenSat.1 Media, Facebook,  Nestlé Deutschland und der Europäischen Kommission diskutiert Oliver Kaltner die Frage, wie die Verbreitung mobiler Endgeräte und die mobile Internetnutzung die Medienökonomie verändern werden.

Sollten Sie nicht selbst vor Ort sein, können Sie die wichtigsten Kongressveranstaltungen im Nachgang in der Mediathek der Medientage München abrufen.

Posted by Felix Petzel
Head of PR & Communications Interactive Entertainment Business