Als Teil der Windows 8.1 Preview ist nun auch der Internet Explorer 11 in der Preview-Version erhältlich. Der IE11 kommt mit einer verbesserten Touch-Performance, schnelleren Ladezeiten und einer optimierten Nutzererfahrung über alle Windows-Geräteklassen hinweg. Auch die F12-Entwicklertools wurden rundum erneuert: Neben einem intuitiveren User Interface wurden Funktionalität und Workflow verbessert. Zudem gibt es neue Werkzeuge, um die Reaktionsgeschwindigkeit von Apps und Speichernutzung zu untersuchen.

Mehrere Websites nebeneinander öffnen: Mit der neuen „side-by-side-browsing“-Funktion des IE11 können mehrere Websites nebeneinander genutzt werden. Auch das parallele Öffnen von Apps und Websites geht einfach und automatisch von der Hand.

Geräteübergreifendes Surfen: Dank SkyDrive-Unterstützung werden geöffnete Tabs im IE11 auf Wunsch über mehrere Geräte hinweg automatisch synchronisiert. Beim Wechsel zwischen verschiedenen Devices greifen Nutzer damit immer auf die gleichen Tabs, Favoriten, Verlaufsdaten sowie Benutzernamen und Passwörter zu.

Weiterentwickelte Touch-Optimierung: Der IE11 verbessert die Touch-Optimierung des Vorgängers und bietet umfassende neue Funktionen. Für Gestensteuerungen wie Zoomen und Wischen nutzt der Browser die GPU des Rechners, was eine höhere Reaktionsfähigkeit und flüssigere Darstellung bei der Touch-Bedienung ermöglicht. Bei der Decodierung von Bildern sorgt die Verwendung der GPU für eine längere Akkulaufzeit. Die Touch-optimierte Adressleiste erlaubt zudem einen schnelleren und geräteübergreifenden Zugriff auf häufig genutzte Websites sowie eine schnellere Eingabe durch Seitenvorschläge inklusive direkter Links.

Bis zu 100 Tabs pro Fenster öffnen: Im IE11 können nun pro Fenster bis zu 100 Tabs geöffnet werden. Für einen schnelleren und einfacheren Zugriff via Maus oder Finger, bietet der Browser außerdem eine neue Option, die eine dauerhafte Einblendung von Tab-Leiste und Adressleiste möglich macht.

Live-Site-Tiles, WebGL Unterstützung & mehr: Mit dem IE11 und Windows 8.1 können Entwickler von ihrer Website in wenigen Schritten Live-Site-Tiles erstellen, die auf dem Startscreen angezeigt werden. Hardwarebeschleunigte 3D-Anwendungen werden im IE11 ab sofort durch den neuen Webstandard WebGL unterstützt. HTML5-Videos können im neuen Browser zudem ohne Plugins dargestellt werden.

Nutzer können den Internet Explorer 11 testen, indem sie die Windows 8.1 Preview installieren. Weitere Informationen rund um die IE11 Preview gibt es auf dem IE Blog und im IE11 Reviewer’s Guide. Bildmaterial zum neuen Browser liegt hier bereit. Entwickler finden weitere Informationen im IE11 Preview Developer Guide.

Posted by Irene Nadler

Communications Manager Consumer