Seit gestern stehen Socl-Nutzern neue Möglichkeiten, um nicht zu sagen Werkzeuge der Gestaltung ihrer Kommunikation zur Verfügung. Durch neue Funktionen kann der Nutzer weit mehr machen als nur zu posten: Memes und Video-Playlists erstellen, Bilder animieren und zu eigenen Collagen zusammenstellen. Externe Web-Inhalte können einfach integriert und weitere Foto- und Video-Funktionen durch die „BLINK“ Apps für Windows 8 und Windows Phone 8 eingebunden und mit anderen sozialen Netzwerken wie Facebook,  geteilt werden.

Socl ist ein von den FUSE Labs von Microsoft Research entwickeltes soziales Netzwerk, das vor knapp 18 Monaten zunächst als geschlossene Lern- und Kollaborations-Plattform für Studenten gestartet ist. Mitglieder verwirklichen auf dieser Plattform ihre Ideen in Form von visuellen Beiträgen, die sie einfach erstellen, sammeln, kommentieren und teilen können.

Ein Punkt ist Lili Cheng, General Manager bei FUSE Labs, dabei besonders wichtig: Das Einzigartige an Socl ist – auch wenn es seine Geburtsstunde in den FUSE Labs hatte –, dass die Weiterentwicklung der Plattform durch die Benutzer selbst erfolgt. Und das ist alles andere als ein Zufall. Von unserer weltweiten Community haben wir das Feedback erhalten, dass sie sich neue Wege wünscht, kreativ zu sein. Deshalb stellen wir eine Reihe von neuen „creation tools“ bereit, mit denen Nutzer ihrer Leidenschaft für Kreativität und Teilen auf Socl nachgehen können.

BLINK Apps: Den perfekten Moment nicht verpassen
Nutzer teilen begeistert Videos und Fotos im Internet. Mit BLINK, einem Projekt von Microsoft Research Redmond, das ebenfalls gestern gestartet ist, werden diverse Apps bereitgestellt, mit denen die Grenzen zwischen Video und Fotografie verwischen. Diese Apps kommen auf Windows 8 und Windows Phone 8 Geräten zum Einsatz und sind auf Socl integrierbar.

Als App für Windows Phone 8 ist BLINK bereits seit Anfang Februar verfügbar und wurde seitdem optimiert. In der Smartphone App werden Fotos – noch bevor der Nutzer die Aufnahme begonnen hat und kurz nach dem Auslösen – aufgenommen. Damit wird die Chance erhöht, genau das Motiv einzufangen, das man im Blick hatte. Aus der erstellten Bilderserie kann dann das beste Foto ausgewählt, gespeichert oder direkt geteilt werden.

Mit BLINK Cliplets für Windows 8 sind Nutzer in der Lage, einfach und unkompliziert GIF-Dateien zu erstellen. In den beliebten kurzen Videoclips ist es beispielsweise möglich, Bildpunkte auf einen statischen Hintergrund zu animieren.

Experimentieren mit Social Networking
Microsoft experimentiert seit geraumer Zeit mit Social Networking und hat damit natürlich neueste Technologien und Erkenntnisse, was die Zukunft der Kommunikation angeht, in die Bereitstellung von kreativen Umgebungen wie Socl eingebracht.

„Als wir Socl ins Leben gerufen haben”, so Cheng, „stellten wir ein soziales Netzwerk mit unbestimmten Ende bereit. Uns war klar, dass das Internet und Tablets visueller werden würden, aber wir wussten noch nicht genau, was das bedeuten würde. Wir beobachteten die Benutzer dabei, wie sie ihre kreativen Posts teilten. Heute vereinfachen wir das Erstellen von Beiträgen, mit denen Benutzer ihre Geschichten erzählen.“

Socl soll die bestehenden Social Networking Tools nicht ersetzen. Vielmehr komplettieren wir mit Socl als Plattform das Angebot. Wie eine kürzlich durchgeführte Studie belegt, wollen Nutzer auf mehr als einen Service für soziale Medien zugreifen und posten Inhalte auf verschiedenen Services. Nutzer haben gelernt, sich über gemeinsame Interessen auszutauschen und dabei unterschiedliche Wege zu nutzen. Socl ist eine zusätzliche Plattform im sozialen Ökosystem, die sich durch ein einzigartiges Angebot für die Kreativität der Benutzer und die einfache plattformübergreifende gemeinsame Nutzung unterscheidet. Geplant ist eine kontinuierliche, lebendige und „organische“ Weiterentwicklung der Plattform.

Weitere Details zu den erweiterten und neuen Funktionen von Socl finden Sie in einem englischen Blogpost oder auf unserem YouTube-Channel unter http://youtu.be/X_t6a3xiV-E

Posted by Barbara Steiger

Communications Manager Entwicklungssoftware und Innovation