Was in Europa die Formel 1 ist, ist bei unseren US-Kollegen die NASCAR. Hinter der Abkürzung steckt die National Association for Stock Car Auto Racing. Der große US-amerikanischer Motorsportverband mit Sitz in Daytona Beach, Florida, schickt im Unterschied zu europäischen Königsklasse Serienfahrzeuge statt Einsitzer auf die Piste. Dabei setzt das Team von Toyota Racing Development, einer Tochter der Toyota Motor Sales, U.S.A. Inc.,, für die laufende NASCAR Saison auf die Windows 8 Trackside App und Surface Pro, wenn es um die Optimierung der Fahrzeiten im Training geht. 

Der Kniff: Handliche App vorne, High Performance Computing dahinter
Mit dem Ziel, Zeiten effizienter zu monitoren und die Daten mit allen im Team von den Konstrukteuren bis zu den Fahren zu teilen, entwarf das Toyota Racing Development-Team zusammen mit Microsoft die Windows 8 App. So erlaubt die Trackside App Fahrer Alex Bowman sein Feedback von der Strecke direkt an das Team in der Boxgassen zu übermitteln. Denn für alle Teams ist es essentiell, die Trainingszeiten auf der Rennstrecke auszudehnen und die Standzeiten zum Datencheck zu minimieren. Die handliche und mobile Trackside App biete über das Surface Pro dabei den Zugang zu höchster Rechenleistung (High Performance Computing), wie alle unsere Geschäftskunden. 

Im Handumdrehen erhalten alle Crewmitglieder die aktuellen Fahrzeiten, während auf der Strecke das Gummi heiß läuft. Für das Nordamerikanische Toyota-Team steckt hinter der Zusammenarbeit mit Microsoft auch das erklärte Ziel, in der NASCAR Fuß zu fassen und im Wettbewerb der Zehntelsekunden die Nase vorn zu haben. Darren Jones, Group Lead für Software Development bei Toyota Racing Development fast es so zusammen:

The driver is wearing a helmet, the crew chief is wearing a headset, and everyone is shouting in a wind storm while cars scream by at speeds of more than 175 MPH. If we need to go to the trailer to review data and discuss strategies, we lose 15 minutes. In this business, races are won by hundredths of a second so every second counts, on and off the track.



Toyota und Fahrer Alex Bowman (links im Bild) haben genau unter die Haube von Windows 8 geschaut – bei laufendem Motor! Ich bin gespannt wann Sebastian Vettel & Co. auf den Geschmack kommen.

Denn mit der Verknüpfung einer smarten mobilen App und höchster Rechenpower machen wir im Renncircus Tempo und fahren auch bei Tablets immer weiter nach vorn. Wie bei Toyota ist auch unser Ziel die Pole Position. Die Wahl der Mittel ist dabei fair und effizient.

Weitere Infos zur Windows 8 Trackside App und Surface Pro finden Sie auf den Seiten unserer Corp. Kollegen sowie bei Toyota Racing Development und im Video.

Englische Pressemeldung: Windows 8 App Allows Toyota Racing Development to Set the Pace
Surface Blog: Toyota Racing Teams Rev Up with Surface Pro
Windows for your Business Blog: Toyota Racing Teams Open NASCAR Season with Windows 8

Posted by Peter Jaeger
Senior Director Developer and Platform Evangelism (DPE)