Unsere Office-Helden haben bereits eifrig Erfahrungen mit Office 365 Home Premium gesammelt. Sie berichten hier bis August regelmäßig aus der Sicht von Anwendern. Heute schreibt Carlo Winkler aus Rostock über Word.


In meinem ersten Teil möchte ich Euch die Kommentarfunktion bei Word vorstellen – ich nutze sie sehr häufig, und sie ist für meine Arbeit essentiell. Das praktische an dieser Funktion ist: Verschiedenste Nutzer können unterschiedlichste Kommentare innerhalb eines Dokuments hinterlassen, und jeder sieht ganz genau, wer wann und was kommentiert hat.

Diese Funktion macht besonders bei umfangreichen Arbeiten wie z.B. bei Hausarbeiten oder bei Berichten Sinn. Hier möchte man sich ungern nur auf sein eigenes Können verlassen, sondern fragt gerne auch mal Freunde oder Kollegen um die Meinung oder lässt diese mit-korrigieren.

Die Kommentare stehen am Rand eines Word-Dokuments und verändern praktischerweise nicht den Inhalt des geschriebenen Texts. Neu in Word2013 ist, dass Kommentare „schöner“ aus- und eingeblendet werden können. Sind sie ausgeblendet, hat man nur noch ein kleines Symbol am Rande, nämlich folgendes:Klickt man auf dieses Symbol, so wird ein kleines Popup-Fenster mit dem Kommentarinhalt an dieser Textstelle gezeigt. So muss man nicht gleich alle Kommentare anzeigen lassen, wenn man das nicht möchte. Dieses Fenster sieht z.B. so aus:


Alle Kommentare kann man sich natürlich auch anzeigen lassen. Klicke dazu einfach im Reiter „Überprüfen“ im Bereich „Kommentare“ auf: [Kommentare anzeigen]. 

Hier kannst Du auch einfach zwischen den Kommentaren umherschalten, in dem Du auf [Vorheriges Element] oder [Nächstes Element] klickst.

Willst Du nun aber selber Kommentare hinzufügen, so markiere zunächst den Textbereich, zu dem ein Kommentar hinzugefügt werden soll. Nun erstellen wir den Kommentar, dafür gibt‘s zwei Wege:

a)    Klicke auf den Reiter „Überprüfen“ und navigiere dort zum Bereich „Kommentare“. Klicke dann auf: [Neuer Kommentar]
b)    Nutze die Tastenkombination [STRG] + [ALT] + [K] für einen neuen Kommentar

Sobald sich das „Kommentar-Popup“ geöffnet hat, kannst Du nun direkt dort deine Bemerkung zur Textstelle hinterlassen.

Wenn Dir ein Kommentar von Dir, Freunden oder Kollegen nicht gefällt, kannst Du ihn ganz simpel wieder löschen – klicke dazu einfach im Reiter „Überprüfen“ auf [Löschen]. Dazu brauchst Du nur den zu löschenden Kommentar angeklickt haben – das Löschen an sich geht ganz fix.

Wenn Du der Meinung bist, die Kommentare in einem Dokument brauchst Du nicht mehr, kannst Du im Reiter „Überprüfen“ unter [Löschen] auch alle Kommentare innerhalb eines Dokuments löschen.

Weshalb die Funktion im neuen Word2013 so gut gelungen ist: Bis zur früheren Version von Word war es so, dass die Kommentarfunktion doch etwas umständlich war, da diese sich immer an den Rand des Dokuments heftete und dadurch das Layout des Gesamtwerkes doch empfindlich veränderte. Nun habe ich die Chance, diese ausblenden zu lassen und stattdessen mit Popup-Fenstern zu arbeiten.

Des Weiteren werden nun in den Fenstern auch Kurzinfos zu den Personen dargestellt, die natürlich nur dann existieren, wenn Du Deine Outlook-Kontakte pflegst oder auf www.outlook.com ebenfalls die Kontakte z.B. praktischerweise mit Facebook verknüpfst. Dann hast Du nicht nur immer ein aktuelles Bild von den Personen, die Deinen Text editieren, sondern erhältst auch Kurzinfos zu deren aktuellen Anwesenheitsstatus z.B. bei Skype. Da weißt Du immer, ob Dein gegenüber auch gerade Zeit für Dich hat.