Auf der CeBIT dreht sich bei Microsoft ja in diesem Jahr alles um den „Human Touch“ – Technik richtet sich immer stärker nach den Bedürfnissen des Menschen und nicht umgekehrt. Dieses Motto passt auch gut zu den Herausforderungen, denen sich der Öffentliche Sektor stellen muss.

Entwicklungen wie die zunehmende Consumerization of IT führen auch zu einem Wandel in der Erwartungshaltung der Menschen an eine moderne Verwaltung. Menschen sind es gewohnt Alltagsangelegenheiten wie beispielsweise Bankgeschäfte online und von unterwegs aus zu erledigen. Immer mehr Arbeitnehmer arbeiten auf mobilen Endgeräten auch jenseits des Büros und der regulären Arbeitszeiten. Immer mehr Bürger wollen sich aktiv an kommunalen Entscheidungen beteiligen.

Der Trend zu mehr Mobilität äußert sich ja auch in einem Boom der App: Microsoft zeigt das mit der neuen Neustadt Digital App, die Marianne Janik heute erstmals auf der CeBIT vorgestellt hat. Die App steht ab sofort im Windows Store zum Download bereit.

Die App demonstriert wie Vernetzungslösungen die interne Verwaltungsarbeit, aber auch das städtische Leben in vielen Bereichen vereinfachen können. Aktuell sind bereits elf Beispielcases in Neustadt umgesetzt und ich bin schon gespannt auf die Weiteren, die bald folgen werden.

Posted by
Astrid Aupperle
Communications Manager Wettbewerbsstrategie, Public Sector & Employer Branding