„Chancengleichheit: mangelhaft!“ - Diese unbefriedigende Note stellen die gestern veröffentlichten IGLU (Internationale Grundschul-Leseuntersuchung 2011) und TIMSS (Trends in International Mathematics and Science Study) den deutschen Grundschulen aus. Ein unschöner Ausreißer in einem Zeugnis, das insgesamt gar nicht so schlecht ausfällt. Im internationalen Vergleich liefern die deutschen Viertklässler – sowohl im Lesen als auch in Mathematik und Naturwissenschaften – durchaus solide Leistungen ab und haben sich damit im Vergleich zur ersten Studie im Jahr 2001 signifikant verbessert. Nur ein Umstand ist seit zehn Jahren unverändert: Schüler aus bildungsfernen Familien und Migrantenkinder, die nicht über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen, schneiden nach wie vor deutlich schlechter ab. Besonders die Lesekompetenz ist hierzulande eng gekoppelt mit der sozialen Situation der Eltern.

Experten sind sich einig, dass das Fehlen guter Sprachvorbilder im privaten Umfeld ein Hauptproblem für diese Kinder ist. 85 Prozent der deutschen Grundschullehrer sind der Meinung, dass Kinder schon in der Kita stärker als bisher sprachlich gefördert werden müssen - so das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von Microsoft. Microsoft Deutschland unterstützt daher bereits seit 2003 Kindertagesstätten in Deutschland unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums mit der Schlaumäuse-Sprachlernsoftware.

Mit den Schlaumäusen können Kinder spielerisch und selbstständig die Welt der Wörter entdecken und erleben stets eine korrekt ausgesprochene deutsche Sprache. Auch Kinder mit Migrationshintergrund erhalten durch die Software einen interaktiven und intuitiven Zugang zur Sprache und machen schnell Fortschritte.

Die im November 2012 vorgestellte neue Version der Schlaumäuse-Software steht kostenfrei für Kindertageseinrichtungen und Grundschulen als Windows Store App, als Desktop Version zum Download und Nutzung unter Windows 7 sowie als Web-Applikation zur Nutzung im Browser bereit. Interessierte Einrichtungen können sich unter http://www.schlaumaeuse.de/Fuer_Kitas/Ueberblick/997_Software_Versionen.htm registrieren. Zwei Übungsformate der neuen Schlaumäuse können auch ohne Zugangscode kostenlos über den Windows Store heruntergeladen werden.

Zitate von Experten für frühkindliche Sprachförderung sowie Material für eine Fotostrecke gibt es hier: downloads.faktor3server.de/microsoft/Fotostrecke.zip. 

Posted by Henrik Tesch
Leiter Politik und gesellschaftliches Engagement