Wir merken es ja alle in unserem Alltag: Das Internet und immer leistungsfähigere und mobilere Endgeräte haben unser Leben in wenigen Jahren rasant verändert. Viele Angelegenheiten unseres privaten Lebens – seien es Bankgeschäfte oder Weihnachtseinkäufe – erledigen wir mittlerweile per Smartphone oder Tablet. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen diese flexiblen Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten auch im Job nutzen wollen. Die sogenannte Consumerization of IT verändert unsere Arbeitswelt und bringt neue Herausforderungen und Chancen für Unternehmen mit sich. Welche das sind und wie wir mit ihnen umgehen durfte ich heute in Berlin im Rahmen der ZEIT-Konferenz „Digitale Revolution – Zukunft der Arbeit“ mitdiskutieren.

Ich persönlich bin überzeugt, die digitale Revolution ist kein bedrohlicher Umschwung sondern eine natürliche Evolution der Kommunikation, die uns im Job von geistlosen Routinen und unproduktiven Wartezeiten befreien kann. Das sehen viele Arbeitnehmer heute schon genauso. Eine aktuelle Umfrage von Microsoft und Techconsult hat ergeben, dass bereits rund 70 Prozent der Befragten ihre eigenen Geräte am Arbeitsplatz nutzen. Knapp jeder zweite Befragte verspricht sich dadurch einen persönlichen Produktivitätsanstieg von bis zu 30 Prozent. Unternehmen, die hier in ihrer technischen Ausstattung hinterherhinken und sich gleichzeitig kategorisch für den Einsatz privater Geräte ihrer Mitarbeiter sperren, verschenken dieses Produktivitätspotenzial und laufen Gefahr, im Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte den Kürzeren zu ziehen

Sicherlich fällt es Microsoft als IT-Unternehmen leicht, die eigenen Mitarbeiter mit den neuesten Software-Lösungen zu versorgen. Dabei geht es uns aber nicht nur um den technischen Fortschritt, sondern auch um einen Wandel der Unternehmenskultur: Weg von der Steuerung unserer Mitarbeiter durch Präsenzzeiten im Büro – hin zur Vertrauensarbeitszeit und flexiblen Arbeitsmodellen. Schlüsseltechnologien wie Unified Communication, Collaboration und Cloud Computing unterstützen diesen Wandel, von dem Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen profitieren.

Sie interessieren sich für das Thema „neues Arbeiten“ bei Microsoft? Dann lesen Sie hier weiter. 

Alle Informationen zur Zeit-Konferenz finden Sie auf http://www.zeit-konferenzen.de/

Posted by Thomas Schröder
Geschäftsführer Großkunden und Partner, Microsoft Deutschland