Consumerization of IT – dieses Schlagwort braucht man ja inzwischen kaum noch zu erklären. Immer mehr Mitarbeiter in deutschen Unternehmen projizieren private IT-Gewohnheiten auf ihren Arbeitsplatz.

Diesen Trend bestätigt jetzt auch wieder ein aktuelles Marketpaper „Consumerization Study CIO Challenges 2012 – Herausforderungen mit ‚Bring your own‘“, das techconsult im Auftrag von Microsoft verfasst hat. Demnach nutzen bereits knapp zwei Drittel der befragten Arbeitnehmer private Geräte wie Smartphones und Laptops auch am Arbeitsplatz und sogar mehr als ein Viertel private Anwendungen und Services. Warum tun sie das? Auch hierauf gibt das Marketpaper eine Antwort: Knapp jeder zweite befragte Arbeitnehmer gibt an, dass er sich vom Einsatz der eigenen gewohnten Geräte und Anwendungen eine Steigerung der persönlichen Produktivität um bis zu 30 Prozent erwarte. Aufwand und Risiken sehen die meisten Arbeitnehmer in diesem Zusammenhang naturgemäß weniger, während Unternehmen hier doch noch deutlich kritischer sind: So geben rund 60 Prozent der Befragten an, dass ihr Arbeitgeber gegen die Nutzung privater Endgeräte sei und sogar 74 % geben an, dass Ihnen die Nutzung privater Software untersagt werde. 

In genau diesem Spannungsfeld zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber sehe ich unsere Rolle als IT-Anbieter. Wir sind gefragt, flexible und leistungsstarke IT-Werkzeuge für den Betrieb und die Administration komplexer IT-Landschaften, die bei der Nutzung privater Geräte und Services im Unternehmen entstehen, anzubieten. Mit Lösungen wie System Center und Windows Intune ist Microsoft hier sehr gut aufgestellt. Beide Lösungen bieten Unternehmen ein zentrales Tool zur Verwaltung aller Benutzergeräte, und damit mehr Sicherheit sowie Compliance. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf Geräte mit einem Windows Betriebssystem, sondern setzen auf Offenheit.

Welche Chancen sich aus Consumerization für Unternehmen ergeben stellt auch Prof. Dr. Hans-Günter Lindner von der FH Köln ausführlich in dem neuen Whitepaper Consumerization – Von der individuellen Information zur IT dar. 

Weitere Informationen zur techconsult Studie finden Sie hier.

Posted by Thomas Schröder,
Geschäftsführer Großkunden und Partner, Microsoft Deutschland