Die Zeiten von bloßem Getränkeservice an Bord eines Fluges sind vorbei, mittlerweile sind Tablet- und App-Technologie auch in der Luftfahrt angekommen. Emirates, einer der größten internationalen Fluglinien, möchte mit dem Einsatz von Windows 8 Tablets seinen Service erweitern. Auf dem Windows 8 Launch Event in Dubai stellte die Airline ihre neue Kooperation und die Entwicklung ihrer neuen sogenannten „Knowledge Driven Inflight Service“, kurz KIS App, vor. Die neue KIS App wird in Kürze auf dem neuen HP ElitePad 900 eingeführt um den Kundenservice in Flugzeugen verbessern.

In einem Emirates Airbus A380 bietet man circa 500 Passagieren einen Service auf höchstem Niveau. Eine große Herausforderung, vor allem wenn man berücksichtigt, dass das Team beinahe täglich wechselt. Bei Emirates umfasst dieses Team 16.000 Menschen, was für die Mitarbeiter bedeutet, dass sie mit Leuten arbeiten, die sie entweder noch nie gesehen oder sich oft nicht bewusst sind, dass Sie mit diesen bereits zusammen gearbeitet haben. Emirates sei aufgefallen, dass manche ihrer Mitarbeiter gut darin seien sich Namen zu merken, andere hingegen könnten sich besser an Gesichter erinnern und nur wenige könnten beides. Oft gingen Mitarbeiter die Listen der Crewmitarbeiter durch ohne sich bewusst zu sein, dass Sie die dort aufgelisteten Personen bereits kannten. Die neue App zeigt sowohl die Namen als auch die Bilder der Mitarbeiter an und erleichtert somit den Arbeitsalltag enorm, was wiederum die Teamarbeit verbessert. Auch werden die Kenntnisse der Mitarbeiter dokumentiert und gespeichert. Vor allem in Bezug auf Fremdsprachenkenntnisse ist dies hilfreich. Die App gibt nicht nur einen Überblick über das Team sondern auch über die Passagiere: Wie viele Kinder sind an Board, haben manche Passagiere besondere Bedürfnisse oder Präferenzen oder was ist das Lieblingsgetränk eines Passagiers. All diese Informationen auf Papier zu dokumentieren, wäre undenkbar – früher für Fluglinien jedoch die Norm.

„Wir investieren laufend in die neuesten Flugzeuge, Produkte und Services. Um unsere Crew zu unterstützen, haben wir für Windows 8 eine App entwickelt,  welche eine einzigartige und personalisierte Anwendung ermöglicht und den Flugbegleitern alle nötigen Informationen zukommen lässt um den Wünschen der Kunden gerecht zu werden. Stewardessen können  vor Flugbeginn mit Hilfe der KIS App die Mitarbeiter vorbereiten, informieren und motivieren,“ sagte Kevin Griffith SVP bei Emirates  kürzlich in einem Interview. Des Weiteren kann Feedback gesammelt werden, das umgehend nach der Landung an die digital verbundenen Headquarters weitergeleitet wird.

Laptops waren seinerzeit für Stewardessen immer zu sperrig für die Verwendung in einem Flugzeug. Das neue HP ElitePad 900 Tablet ist leicht, ästhetisch, benutzerfreundlich, hat eine lange Akkulaufzeit und ist somit für Langstreckenflüge ideal. Kombiniert mit der neuen Windows Benutzeroberfläche, welche schnell die wichtigsten Informationen via Live Tiles anzeigt, kann die Crew mehr Zeit damit verbringen auf den Kunden individuell einzugehen. Sobald die Ausstattung vollendet ist, wird Emirates insgesamt 1000 HP ElitePads mit einer KIS App besitzen. Die Fluglinie Emirates operiert mehr als 2500 Flüge in der Woche, mit 126 Flugzielen innerhalb 74 Ländern in über sechs Kontinenten. Die Einführung von Tablets in den Flugalltag wird  vermutlich nur der erste Schritt im  Einsatz von Touch- Technologie an Bord von Flugzeugen sein.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://blogs.windows.com/windows/b/business/archive/2012/11/19/emirates-airline-serves-up-new-inflight-experiences-with-windows-8.aspx
http://www.microsoft.com/en-us/news/Press/2012/Nov12/11-19EmiratesPR.aspx

Posted by Irene Nadler
Communications Manager Consumer