Ende vergangener Woche fanden in Berlin zwei richtungsweisende Veranstaltungen zum Thema Open Data statt. Microsoft bekam von den Veranstaltern die Möglichkeit durch zwei Fachvorträge mitzuwirken, wofür mein Kollege Mark Gayler von der Microsoft Corp. nach Berlin kam. Auf dem Summit of New Thinking zeigte Mark den teilnehmenden Querdenkern und Visionären, wie offene Technologien Regierungen und Kommunen dabei unterstützen können, ihre offenen Daten einfach, schnell und preiswert im Netz bereitzustellen. Insbesondere der Wirtschaftsfaktor von Open Data überraschte die Teilnehmer wie die Süddeutsche Zeitung. Die Europäische Kommission schätzt das Business Potential durch Wiederverwendung von offenen Daten laut einem Bericht der European Public Sector Information Platform (PSI) EU-weit auf 27 Milliarden Euro jährlich.  

Am Samstag und Sonntag rief die Open Knowledge Foundation Deutschland zum ersten Mal den Entwickler Wettbewerb „Stadt, Land, Code“ ins Leben. Die Veranstaltung soll die Entwicklung digitaler Werkzeuge für Bürger fördern, um das individuelle als auch gesellschaftliche Leben positiv zu beeinflussen. Hier hatten wir die Möglichkeit bereits aktive Open Data Anwendungen auf der Microsoft Plattform zu präsentieren. Insbesondere die Verwendung von Open Source Projekten in der Microsoft Cloud sowie die Verwendung von offenen Standards und verschiedenen Open Source Programmiersprachen bieten Entwicklern die Möglichkeit, für Bürger nützliche Applikationen auf allen gängigen Betriebssysteme wie iOS, Android, Windows Phone sowie Windows 8 zu programmieren.  

Als Beispiel dafür lässt sich das Londoner U-Bahn Netz nennen. Auf der Insel profitieren Bürger davon, dass ihnen der Plan des Underground Netzes mit nahezu in Echtzeit dargestellten Positionen aller sich im Einsatz befindlichen Züge zur Verfügung steht. Auch eine Flutalarm App auf Facebook, die auf Open Source Basis sehr große Mengen an offenen Daten aus der Microsoft Cloud abfragt, bringt Bürgern ein Plus an Sicherheit. 

Gerade für diese Szenarien bietet sich der Einsatz offener Cloud basierter Technologien an, um die Entwicklung von vielen weiteren Open Data Anwendungen zu fördern.   

Wir bedanken uns bei den Veranstaltern und dem Team der Open Knowledge Foundation und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.  

Posted by Andreas Urban
Leiter der Open Source Strategie bei Microsoft Deutschland