Seit knapp drei Wochen steht Windows 8 nun in den Verkaufsregalen bzw. zum Download bereit. Nur vier Tage nach Bereitstellung haben bereits vier Millionen Kunden Windows 8 installiert und sich auf ein „Date“ mit den neuen bunten Live-Kacheln eingelassen. Eine langfristige und erfolgreiche Beziehung ist höchst wahrscheinlich.

Nutzern, die schon auf Windows 8 umgestiegen sind oder dies planen, möchte ich eine Funktion besonders an Herz legen, die aus meiner Sicht sogar noch vor der Erkundung der neuen Oberfläche Priorität haben sollte – die Update-Funktion. Sie finden diese über die Einstellung in der sogenannten „Charms Bar“. Wir empfehlen Allen: Beziehen Sie die Updates automatisch, um kein Update zu verpassen und die Systeme aktuell zu halten. 

Welche besondere Bedeutung die Windows- bzw. Microsoft Update-Funktion hat, zeigt die aktuelle Kaspersky „Top 10 vulnerabilities list“. Sie gibt eine Einschätzung über die gefundenen Schwachstellen in populären Anwendungen. Natürlich ist es erfreulich, dass kein Microsoft-Produkt in der Liste erwähnt wird, jedoch ist aus unserer Sicht die Begründung, die Kaspersky dafür mitliefert, viel interessanter: Laut Kaspersky liegt es nämlich an der bereits erwähnten Update-Funktion, das kein Microsoft-Produkt auf der Liste steht. Diese sei inzwischen soweit ausgereift, dass neuere Systeme weniger Schwachstellen aufweisen. 

Aktuelle Zahlen aus der im Oktober veröffentlichten 13. Ausgabe des Security Intelligence Report (SIRv13) bestätigen die Begründung der Sicherheits-Experten: Von 2011 bis zum dritten Quartal 2012 ist die Nutzung der Microsoft Updates und der Windows Updates zusammengenommen um 18,3 Prozent gestiegen, von 2008 bis 2012 sogar um 59,7 Prozent. 

Der heutige Patch-Day enthält u.a. kritische Bulletins für insgesamt 13 Schwachstellen in Microsoft Windows, Internet Explorer und dem .NET Framework. In einem Webcast werden morgen um 20.00 Uhr MEZ alle wichtigen Details zu den Bulletins bekanntgegeben.

Also nicht vergessen: Update-Funktion auf automatisch stellen oder manuell die Patches installieren.

Posted by Thomas Baumgärtner
Communications Manager Security und Green-IT