China ist auf dem Weg zum Forschungslabor der Welt zu werden und holt seinen Rückstand auf die etablierten Industrienationen rasant auf, beobachtet der Präsident des Europäischen Patentamts Benoît Battistelli. Als CEO von Microsoft Greater China kann ich diese Sicht nur bestätigen: Das Land nutzt vor allem IT, um sich neue Technologien zu erschließen und auf eine weitere Technologieebene zu katapultieren.

Zum IT-Gipfel, der heute in Essen stattfindet, stellt sich daher auch die Frage: Ist die deutsche IT-Wirtschaft aufgestellt, um international wirklich wettbewerbsfähig zu sein?  Die häufigsten Antworten: Mehr Start-up-Förderung. Mehr Vernetzung. Mehr Forschung. Alles richtig und wichtig – aus meiner Sicht fehlt jedoch ein Aspekt: Wir brauchen mehr Neugierde.

Die Entschlossenheit der Chinesen, IT-Produkte für den Weltmarkt zur Verfügung zu stellen, ist enorm. Sie etablieren sich zunehmend auf strategisch wichtigen Zukunftsmärkten. Eine weitere treibende Kraft ist die Neugier der chinesischen Konsumenten: Das tiefe Interesse und der spielerische Umgang mit Innovationen haben eine geradezu entfesselnde Wirkung.

In Deutschland sind digitale Technologien zwar selbstverständlicher Teil des Alltags geworden, gleichzeitig aber mit großen Ängsten und Vorbehalten bei  Themen wie Sicherheit oder Datenschutz verbunden. Damit will ich nicht sagen, dass diese Diskussionen falsch sind. Im Gegenteil: Wir müssen uns als IT-Unternehmen im Sinne einer  Corporate Technical Responsibility den gesellschaftlichen Fragen stellen, die unsere Innovationen aufwerfen.

In meinem heute erschienenen Buch „Der digitale Dämon“ habe ich die Schrittmacher der digitalen Debatte eingeladen, neue Leitbilder für eine vernetzte Welt aufzuzeigen. Dieses Buch soll ein kleiner Beitrag sein, um mehr Akzeptanz digitaler Technologien zu schaffen. Und vielleicht entdecken wir Deutschen ja den Weg über das spielerische Element und die Neugierde – und nicht allein durch die Kraft des Ingenieurtriebs – um uns neue Dinge zu erschließen.

Posted by Ralph Haupter
COO & Vice President Greater China