MicrosoftPresse

Der offizielle Microsoft Deutschland Presse Blog.

Happy Birthday Office 365!

Happy Birthday Office 365!

  • Comments 2
  • Likes

Auf den Tag genau, heute vor einem Jahr 28. Juni 2011, fiel der Startschuss für Office 365, für unsere Cloud-basierte Lösung zur unternehmensweiten Kommunikation und Zusammenarbeit. Happy Birthday Office 365 zu einem spannenden und erfolgreichem ersten Jahr! Bereits zwei Monate zuvor im April 2011, hatten Anwender die Möglichkeit, die öffentliche Betaversion Office 365 zu testen. Die Resonanz war überaus positiv, weltweit haben sich mehr als 200.000 Unternehmen und Organisationen für die Testphase angemeldet. Und nur drei Monate nach dem Startschuss erreichte Office 365 die erste wichtige Marke von weltweit fünf Millionen Business-Seats.

Allein hier in Deutschland waren es mehr als 10.000 Teilnehmer, die sich in der Testphase als Early Adopter von den Vorteilen unserer Cloud-Lösung überzeugten. Inzwischen sind zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Branchen hinzugekommen und profitieren von unseren hoch skalierbaren Cloud-Lösungen. So vertrauen mehr als  40 Prozent der Top 100 Brands inzwischen unseren Cloud-Lösungen. Zu unseren Kunden hier in Deutschland zählen mittelständische Unternehmen wie hhpberlin, Just.dot, die Holthausen GmbH oder die öffentliche Verwaltung des Landkreises Passau ebenso wie Verlagshäuser IDG und Bertelsmann. Zu den Early Adaptern gehörten auch Konzerne und Energieversorger wie RWE und TGE. Erst kürzlich hat sich  die Fluggesellschaft Eurowings für Office 365 entschieden. 

Beim Thema Datenschutz und Compliance haben wir inzwischen eine Vorreiterrolle und mit den  EU-Model-Clauses für Office 365 Maßstäbe beim Datenschutz in der Cloud gesetzt. Seit Dezember stehen allen Office 365-Kunden Vertragsdokumente zur Verfügung, die die hohen Standards deutscher und europäischer Datenschützer reflektieren. Zudem starten unsere ‚Turst Our Cloud‘ Kampagne, mit der wir weiterhin für mehr Transparenz sorgen und unsere Kunden und Anwender gezielt zum Thema Datenschutz in der Cloud informieren.

So gelingt es uns, das Vertrauen in die Cloud zu stärken und jedem Unternehmen den Zugang zu den modernsten Microsoft Technologien zu ermöglichen. Auf der CeBIT im März 2012 wurden wir dafür von der Initiative Mittelstand mit dem Innovationspreises 2012 in der Kategorie Cloud Computing ausgezeichnet. Ein schöner Erfolg für uns!

Aber das reicht uns natürlich nicht. So folgt mit Microsoft Office 365 for Education – unserem Cloud-Service das sich an Schulen und Bildungseinrichtungen richtet –  der nächste Schritt. Wir unterstützen mehr als 15 Millionen Studenten im Studienalltag und verhelfen ihnen somit zu einem guten Abschluss. Und das wird sicherlich nicht die einzige News im neuen Office-365-Jahr bleiben – wir sind gespannt!

Posted by Microsoft Newsservice

Comments
  • Die Frage ist, wer hat Zugriff auf die Metadaten? MS, die NSA, oder gar Partnerfirmen?
    Ich denke die Cloud macht Sinn für Daten die nicht so sensibel sind.

  • Hallo Thomas Jones,

    Datenschutz hat bei Microsoft oberste Priorität. Der Zugang zu Daten bzw. das Verhindern dessen beinhaltet verschiedene Aspekte: Einmal unsere Richtlinien zum Umgang mit Daten und den Schutz Ihrer Daten durch rechtliche und technologische Vorkehrungen. Unsere Datenschutzrichtlinien Office und Office 365 für Privatanwender (z.B. Office 365 Home, Office 365 Personal) können Sie hier nachlesen: http://www.microsoft.com/privacystatement/de-de/office/default.aspx. Der wichtigste Aspekt: Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nicht weitergeben, es sei denn, Sie weisen uns dazu an.

    Für Geschäftskunden, die Office 365 Business- und Enterprise-Pläne einsetzen, halten wir noch höhere Richtlinien zu Datenschutz und Datensicherheit ein, die wir im Office 365 Trust Center http://trustcenter.office365.de transparent darstellen.

    Deutsches Datenschutzrecht entspricht nach den Anpassungen und Harmonisierungen in entscheidenden Teilen dem europäischen Recht. Wo es noch Lücken gibt, sind die Gesetzgeber auf nationaler wie europäischer Ebene gefordert, diese Lücken zu schließen. Microsoft garantiert mit der Ratifizierung der Standardvertragsklauseln für Datenschutz nach europäischem Recht den hohen Datenschutzstandard der EU und wehrt sich beispielsweise mit allen rechtlichen Mitteln gegen Anforderungen US-amerikanischer Behörden, Daten seiner europäischen Kunden zur Verfügung zu stellen.

    Zum Schutz von Netzwerk und Daten verwenden wir verschiedene Verfahren: Beispielsweise integrieren wir Antischadsoftware-Lösungen und Firewalls von Microsoft oder unserer Partner in Cloud-Dienste, um einen Echtzeitschutz vor Viren, Spyware und anderer Schadsoftware zu gewährleisten, aber auch um Denial-of-Service-Angriffe (DDos) zu erkennen und abzuwehren.

    Wir isolieren in unseren Rechenzentren Kundendaten voneinander und sichern sie über eine mehrfach redundante Datenhaltung. So bilden wir Inseln basierend auf entsprechenden Active Directory-Technologien, mit denen wir Kundendaten separiert von anderen Daten ablegen. Zusätzlich findet eine verschlüsselte Kommunikation innerhalb und zwischen den Bereitstellungen basierend auf SSL- und TLS-Kryptografie statt.

    International anerkannte und unabhängige Drittanbieter bescheinigen schon heute, dass die Microsoft Cloud Plattform die Richtlinien und Verfahren für Sicherheit, Datenschutz, Kontinuität und Konformität gewährleistet. Dazu zählt die BSI Group, die die weltweiten Rechenzentren und physischen Infrastrukturen für Office 365 und Microsoft Dynamics CRM Online (ISO 27001:2005) zertifiziert hat. Die SGS hat zudem die europäischen Standorte nach ISO 9001 (Quality Management System Certification) und ISO 14001 (Environmental Management Systems) bewertet.


    Mit besten Grüßen
    Microsoft Presse

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment