Für die “ Initiative Neue Qualität der Arbeit“  des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales besuchte uns heute Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen zu einem Bürorundgang in Köln.

Im Gespräch mit unsere HR-Chefin Brigitte Hirl-Höfer und dem Niederlassungsleiter Paul Meier ließ sie sich von den Möglichkeiten innovativer Kommunikationstechnologien und der neuen Raumarchitektur für flexible und offene Arbeitsstrukturen überzeugen.

Schwerpunkt ihres Besuchs waren die Themen flexible Arbeitsplatzstrukturen, Chancengleichheit und Diversity. Bei Microsoft sind diese Werte nicht nur fest in der Firmenkultur verankert, sondern sie werden auch tatsächlich gelebt: Microsoft bietet seinen Mitarbeitern mit der „Vertrauensarbeitszeit“ ein ergebnisorientiertes Arbeitsplatzmodell.  Das bietet nicht nur mehr Möglichkeiten für die Vereinbarkeit  von Familie und Beruf, sondern auch für ehrenamtliches Engagement wie unser Kollege und ehemalige Zehnkämpfer Paul Meier als Zehnkampf-Präsident, im Gespräch bestätigte.

Weitere Infos zum „Modernen Arbeiten bei Microsoft“ gibt es hier: http://www.microsoft.com/germany/newsroom/pressemappen.mspx

posted by Astrid Aupperle
Communications Manager HR & Public Sector