Unterschleißheim, 25. April 2012. Mit seinen neuen Funktionen wie „Bereinigung planen” und „Aufräumen”, rüstet Microsofts Webmailprogramm Hotmail weiter gegen die wachsende Greymail-Problematik auf. Laut einer internen Microsoft Studie sind 82 Prozent der sich im Posteingang befindenden E-Mails Newsletter, Angebote und Benachrichtigungen aus sozialen Netzwerken. Diese E-Mails werden im Laufe der Zeit von den Nutzern häufig als ungewollt beziehungsweise als Spam eingestuft – so genannte Greymails. Mit der kontinuierlich wachsenden Anzahl der gesendeten und empfangenen Mails, für 2012 wird die Zahl pro Nutzer auf 14.600 geschätzt*, wächst auch die Anzahl der Greymails rapide.
Hier geht es zur PM.
Posted by Microsoft Newsservice