Am vergangenen Samstag ist Arfa Karim Randhawa  im Alter von nur 16 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben. Wir bei Microsoft sind sehr traurig über ihren viel zu frühen Tod.

Viele Kolleginnen und Kollegen kannten Arfa persönlich, die seit ihrem 9. Lebensjahr als „Microsoft Certified Professional“ mit vielen Entwicklern rund um den Globus in Kontakt stand. Wir bedanken uns auch für die Anteilnahme, die in hunderten Beiträgen in Blogs und Foren zum Ausdruck kommt. 

In etlichen Beiträgen wird Unverständnis geäußert, wie denn ein junges Mädchen bei Microsoft „gearbeitet“ haben könnte. Leider sind viele Leser durch missverständliche Medienberichterstattung zu der Annahme gekommen. Ich möchte deshalb hier klarstellen: Arfa war keine Microsoft-Mitarbeiterin in einem Anstellungsverhältnis. Ein Microsoft Certified Professional (http://www.microsoft.com/learning/en/us/certification/mcitp.aspx#tab2) ist vielmehr jemand, der aufgrund seiner hervorragenden Kenntnisse in der Informationstechnik und Microsoft-Produkten im Besonderen, eine Zertifizierung erhält. Die Microsoft Certified Professionals tauschen sich in einem globalen Netzwerk untereinander aus, sie erhalten von uns Software zum Testen und zur Weiterentwicklung. Sie sind für uns wichtige Partner, um unsere Produkte zu verbessern und völlig neue Lösungen zu entwickeln.

Wir hätten uns sehr gewünscht, dass Arfa noch lange mit uns zusammen gearbeitet hätte und ihr Ausnahmetalent zum Wohle der Menschen überall auf der Welt zur Entfaltung gekommen wäre.

Wir denken jetzt an sie und ihre Familie.

 

Posted by Thomas
Mickeleit

Director of Communications

 

Photo credit: Todd Bishop of GeekWire