Unterschleißheim, 22. November 2011. Die IT-Branche zeigt nicht genügend Verantwortung für die Folgen ihrer Innovationen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage unter 798 Wirtschaftsentscheidern, die die Financial Times Deutschland gemeinsam mit Microsoft Deutschland durchgeführt hat: Unbestritten ist, dass innovative IT-Technologien die Wirtschafts- und Arbeitswelt tiefgreifend verändern – mit positiven Folgen für die Gesamtwirtschaft. Allerdings fordern die Top-Entscheider, dass die IT-Industrie besser über Risiken und Konsequenzen ihrer Technologien informiert. Die häufigsten Kritikpunkte: Datenschutz, Sicherheit und Transparenz.
Hier geht es zur PM.
Posted by Microsoft Newsservice