Natural User Interfaces (NUI) steht bei Microsoft nicht erst seit Aufkommen des Trends im Fokus. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet Microsoft daran, Technologien zu entwickeln, die eine noch natürlichere Interaktion mit den verschiedensten Bedienoberflächen erlauben. Die Arbeit von Microsoft Research in den verschiedenen Bereichen, die NUI ausmachen, wie z.B. Gestensteuerung, Gesichtserkennung, Spracherkennung, Objektsteuerung ist hier wegweisend und zeigt teilweise völlig verblüffende Ansätze, wie auch diese Woche auf der UIST 2012, der Association for Computing Machinery’s 24th Symposium on User Interface Software and Technology, zu sehen war. Einen guten Überblick über die Arbeit von namhaften Forschern wie Stevie Bathiche, Andy Wilson und Curtis Wong und wie NUI schon längst ins „Microsoft Home“ Einzug gehalten hat, zeigt ein kurzes Video: http://blogs.technet.com/b/microsoft_blog/archive/2011/10/17/behind-the-scenes-of-nui-at-microsoft.aspx. So helfen NUI-Prototypen wie zum Beispiel eine Küchenzeile Gerichte zuzubereiten, einen Diätplan einzuhalten oder an die regelmäßige Einnahme eines Medikaments zu denken. Eines ist auf jeden Fall klar: auf diesem Gebiet können wir noch viel erwarten.

Posted by Barbara Steiger
Communications Manager Entwicklungssoftware & Innovation