Aachen/Unterschleißheim, 29. August 2011. Im Rahmen der IT-Infrastruktur-Optimierung im Universitätsklinikum Aachen (UKA) überzeugte Microsoft mit der kostengünstigsten Lösung und setzte sich gegen VMware durch. Ab sofort nutzt das Klinikum die effiziente Server-Virtualisierungslösung Microsoft Windows Server 2008 R2 Datacenter mit der Microsoft Hyper-V-Technologie und der Verwaltungsplattform Microsoft System Center. Dadurch erhöht das Universitätsklinikum die Server-Auslastung von vormals 10 bis 20 Prozent auf bis zu 70 Prozent und spart mehr als 80.000 Euro Anschaffungskosten für neue Server sowie jährliche Energiekosten von mehr als 100.000 Euro. Mit der neuen hochvirtualisierten IT-Umgebung können IT-Mitarbeiter einfach und schnell auf die Bedürfnisse der einzelnen Abteilungen eingehen. Server sind innerhalb weniger Stunden einsatzbereit und die IT-Infrastruktur lässt sich mit dem Microsoft System Center noch effektiver verwalten – und das rund um die Uhr.
Hier geht es zur PM.
Posted by Microsoft Newsservice