München, 26. Juli 2011. – Die Microsoft Corp. kündigte heute die Eröffnung eines neuen Forschungslabors in München an, um das Microsoft Malware Protection Center (MMPC) bei der Bekämpfung von Schadprogrammen zu unterstützen. Als Teil eines weltweiten Netzwerks solcher Forschungseinrichtungen treibt das neue Labor die Anti-Schadsoftware-Forschung des Unternehmens weiter voran. Microsoft-Kunden profitieren durch kürzere Reaktionszeiten bei neuen Bedrohungen aus dem Internet. Dies trägt dazu bei, hunderte Millionen Geräte und ihre Nutzer in 270 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt besser zu schützen.
Hier geht es zur PM.
Posted by Microsoft Newsservice