Offenheit ist wichtig, sowohl in der Kunst als auch in der IT – Softwareentwickler und Künstler benötigen Freiraum und Entscheidungsfreiheit für die Entwicklung von Ideen. Microsoft ist in vielerlei Hinsicht offener geworden: Die Software und Produkte sind interoperabel, unterstützen international anerkannte Standards und die Cloud-Plattform Windows Azure bietet mittlerweile sogar eine Grundlage für die Entwicklung von Open Source-Lösungen.

Das Open Art Event von Microsoft machte auf die Parallelen in der Welt der Kunst wie in der IT aufmerksam: James Utzschneider, General Manager für Open Source bei Microsoft Corporation, Andreas Urban, Leiter Open Source Strategie, Microsoft Deutschland GmbH, sowie der Künstler Ekkeland Götze beleuchteten zusammen mit Journalisten, Analysten und Bloggern das Thema Offenheit aus verschiedenen Blickwinkeln.

Click here to play this video

Posted by Ines Gensinger
Leitung Business Communications & Analyst Relations