Was Kunst ist, ließ sich auch auf dem Open Art Event nicht abschließend klären. Was Offenheit bedeuten kann, definierte hingegen der Künstler Ekkeland Götze ganz präzise: Kommunikation. Erst in Gesprächen mit anderen und mit dem Respekt voreinander entstehen Werke. Dass dies für Künstler wie für Entwickler gilt, zeigte James Utzschneider, General Manager für Open Source bei Microsoft Corporation, in seinem Impulsreferat. Microsoft engagiert sich weltweit in Open Source Communities, setzt vor allem in der Cloud auf die Zusammenarbeit mit anderen und hat sich in vielfältiger Weise geöffnet. Für den Standort Deutschland ergänzte Andreas Urban, Leiter Open Source Strategie bei Microsoft Deutschland, das globale Engagement um die nationale Perspektive.

Dass Offenheit und vor allem Open Source in der Cloud Start-ups hierzulande voranbringt, bewies Alexander Oelling, Mitgründer der Leipziger sones GmbH den Journalisten, Analysten und Bloggern auf der Open Art Vernissage. Er stellte die Geschichte seines jungen Unternehmens vor. Dabei musste Oelling zugeben, dass auch er überrascht war, ausgerechnet bei Microsoft mit Windows Azure die geeignete offene Plattform in der Cloud zu finden. Weitere Impressionen vom Open Art Event finden Sie in der Bildergalerie auf Facebook!

Posted by Ines Gensinger
Leitung Business Communications