Die Mehrheit der Bundesbürger sieht großen Handlungsbedarf im Bildungsbereich. So sind 63 Prozent der deutschen Bürger der Meinung, dass das Bildungssystem die Anforderungen der modernen Arbeitswelt nur ungenügend berücksichtigt. 70 Prozent der Befragten halten deshalb eine stärkere Einbindung von Informationstechnologie im Unterricht für wichtig. Das ist das Ergebnis einer aktuellen TNS Infratest-Umfrage im Auftrag von Microsoft Deutschland, die am 29. März 2011 vorgestellt wurde.

Um konkrete Lösungen auf die Herausforderungen des deutschen Bildungssystems aufzuzeigen, hat Microsoft Deutschland das Trendbook „Zukunft Bildung" entwickelt. Darin werden 32 Mikrotrends vorgestellt, die zeigen, wie kreative IT-Lösungen aus der ganzen Welt eine zukunftsorientierte, interaktive Bildung ermöglichen. „Das Trendbook soll der Inspiration für neue wegweisende Bildungsprojekte dienen und zeigen, wie interaktives Lernen und intuitive Wissensvermittlung zusammen mit einem hohen Realitätsgrad Bildung in Deutschland verbessern helfen kann", so Ralph Haupter.

Bei dem Pressegespräch in Berlin wurde außerdem das Talentmobil vorgestellt, eines der beiden Pilotprojekte von Microsofts Innovationsinitiative Chancenrepublik Deutschland. Vier Schüler des Berliner Sartre-Gymnasiums demonstrierten eine der Stationen des Talentmobils, was auf großes Interesse der Journalisten stieß. Für dieses Projekt hat der Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin, Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, die Schirmherrschaft übernommen.

Ralph Haupter, Geschäftsführer von Microsoft Deutschland, mit Karla Range-Schmedes, Referatsleiterin in der Senatsverwaltung Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin, und Jutta Schneider, Projektleiterin des Talentmobils

Posted by Silke Goedereis, Communications Manager Citizenship