Die heutige Haupt-Pressekonferenz von Microsoft zum Auftakt der CeBIT ist in gewisser Weise ungewöhnlich. Natürlich geht es auch um fancy neue Tablets, coole Apps und Cloud-Computing Anwendungen, die unser Leben einfacher machen. Aber Ralph Haupter spricht über Möglichkeiten und Verantwortungen, die aus Cloud-Computing erwachsen. Das sind neue Töne und das Bemühen,  die gesellschaftliche Bedeutung von Cloud-Computing im gesellschaftlichen Diskurs zu definieren. 

Die Notwendigkeit, dies zu tun, ist offensichtlich, denn in der Entwicklung und beim Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien vollzieht sich gegenwärtig ein Paradigmenwechsel: Cloud Computing ist ohne Zweifel das für die nächsten Jahre entscheidende Innovationsfeld im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien.

„Deutschland hat die Chance, die  führende Cloud-Nation in Europa zu werden. Das ist kein Selbstzweck. Cloud Services sind Schlüssel zur Lösung vieler gesellschaftspolitischer Herausforderungen, von der Demographie, über das Gesundheitswesen bis hin zur offenen, effizienten Verwaltung. Dieses Ziel will Microsoft als weltweit führender Anbieter von Cloud-Lösungen nachhaltig unterstützen. Technologische Führerschaft allein ist hierfür nicht ausreichend. Cloud Computing verändert die Art und Weise wie wir arbeiten, lernen und leben. Daraus ergeben sich soziale, gesellschaftliche und regulatorische Fragestellungen, denen sich Microsoft als verantwortungsvoll handelndes Unternehmen stellt. Führerschaft in der Cloud heißt deshalb für uns auch, Corporate Technical Responsibility zu übernehmen", so Ralph Haupter.

Microsoft hat dafür den Begriff „Corporate Technical Responsibility" geprägt. Wer die technologische Kompetenz hat, trägt auch die gesellschaftliche Verantwortung, die sich aus dem Einsatz der Technologie ergibt. Der Begriff ist neu. Wer es nicht glaubt, kann ja mal bingen oder die letzten Zweifler mögen meinetwegen googeln :-). Darüber zu sprechen und eine Branchendebatte zu leiten, ist das Ziel der nächsten 18 Monate. In sogenannten Cloud-Talks will Microsoft den Diskurs eröffnen. Start: 7. April 2011 in München.

Die Microsoft Cloud-Thesen zum Download.

Posted by Thomas Mickeleit, Direktor Presse und Öffentlichkeitsarbeit