Microsoft hat heute neun Sicherheitsupdates veröffentlicht, von denen zwei als "kritisch"  und sieben als "wichtig“ eingestuft werden. Die Bulletins beheben Schwachstellen in SQL Server, SharePoint, OneNote, .NET, Microsoft Windows und Internet Explorer.

Zudem wurde noch die Sicherheitsempfehlung 2755801 (Update für Adobe Flash in Internet Explorer) aktualisiert, um die von Adobe geschlossenen Lücken im Flash Player zu adressieren. Weitere Informationen hierzu im Adobe Bulletin APSB14-18

Darüber hinaus hat Microsoft noch eine Änderung am Exploitability Index vorgenommen, die zur besseren Charakterisierung des Risikos für Kunden am Tag der Veröffentlichung des Updates dient: Kunden finden jetzt geänderte Formulierungen bei der Bewertung, darunter eine neue Einstufung von „0“ für „Missbrauch festgestellt“.

Wie gewohnt geben US-Mitarbeiter von Microsoft am Mittwoch, 13. August ab 20.00 Uhr in einem Webcast weitere Informationen zu den Updates bekannt. Für den Webcast ist keine Registrierung mehr notwendig und auch die Installation des Live Meeting-Clients entfällt. Weitere Informationen zum Webcast finden sich auf der Webcast-Übersichtsseite.