Microsoft wird am kommenden Dienstag im Rahmen des monatlichen Update-Zyklus drei Sicherheitsupdates veröffentlichen, von denen eines als „kritisch“ bewertet wird. Würde diese betreffende Schwachstelle ausgenützt, käme es zu einer Remote Code Execution unter Windows.


Die Updates beheben Lücken in allen derzeit unterstützten Versionen von Microsoft Windows sowie Office (Microsoft Groove 2007), wobei Server-Core-Installationen von Windows Server 2008 nicht betroffen sind. Insgesamt werden mit den Updates vier Schwachstellen geschlossen.


Alle Details zu den Updates gibt es am kommenden Dienstag, dem 08. März. Die US-Kollegen geben in einem Webcast um 20.00 Uhr deutscher Zeit alle wichtigen Details zu den März-Updates bekannt. Die Registrierung für den Webcast findet sich hier.