Microsoft für kleine und mittelständische Unternehmen

Themen rund um den Einsatz von IT in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Microsoft für kleine und mittelständische Unternehmen

Beiträge
  • Gastbeitrag: Office 365 ProPlus jetzt auch direkt auf Terminal Servern in RDS-Umgebungen einsetzbar

    Danke an Daniel Melanchthon für den folgenden Beitrag, der auch unter http://blogs.technet.com/b/dmelanchthon/archive/2014/09/04/office-365-proplus-jetzt-auch-direkt-auf-terminal-servern-in-rds-umgebungen-einsetzbar.aspx nachzulesen ist:

    Für viele Kunden stellt sich bei Office 365 die Frage: Darf ich dieses Office auch auf einem Terminal Server (Remote Desktop Services, RDS) einsetzen? Grundsätzlich kann jeder, der Office 365 Anwendungen über einen Volumenlizenzvertrag erwirbt, das darin enthaltene Office-Programm oder -Suite auch auf einem Terminal Server einsetzen.

    Dieses Nutzungsrecht ergibt sich aus den Online Service Terms (OST):

    Rechte zur Installation und Nutzung

    Jeder Nutzer, dem der Kunde eine Nutzer-AL zuweist, muss einen Microsoft-Account haben, um die mit dem Abonnement bereitgestellte Software zu nutzen. Diese Nutzer:

    · sind berechtigt, die mit dem AL bereitgestellte Software zur lokalen oder Remoteverwendung in bis zu fünf gleichzeitigen OSE zu aktivieren.

    · sind berechtigt, eine der fünf Aktivierungen auf einem Netzwerkserver mit aktivierter Remotedesktopdienste-Rolle (RDS) zu verwenden (siehe Produktliste unter http://go.microsoft.com/?linkid=9839207, für Bereitstellungsoptionen bei der Verwendung von RDS). Im Sinne dieses Nutzungsrechts ist ein „Server“ ein physikalischer Hardwareserver, der ausschließlich dem Kunden dient. Diese Bestimmung gilt nicht für Kunden, die diese Produkte unter dem Microsoft Online-Abonnement-Vertrag oder unter einem anderen Microsoft-Vertrag lizenzieren, der nur Onlinedienste abdeckt.

    Seit dem 1. September 2014 gibt es nun mit Shared Computer Activation eine neue Installationsmethode für Office 365 ProPlus. Das Office-Paket aus Office 365 E3 und Office 365 ProPlus kann jetzt mit Hilfe des Office Deployment Tool auch auf einem Terminal Server ab Windows Server 2008 R2 (mit aktivierter RDS-Rolle) oder auch in virtuellen Desktop Pools und auf Microsoft Azure installiert werden. Das bedeutet, dass Terminal Server-Kunden nicht mehr den zusätzlichen Office 2013 Professional Plus-Datenträger und -Lizenzkey brauchen.

    Bei der Installation muss auch nicht mehr das gesamte Paket installiert werden, sondern man kann mit Hilfe der Steuerdatei für die Installation auch einzelne Anwendungen von der Installation ausschließen. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Kunden und Partner wurde unter Deploy Office 365 ProPlus by using Remote Desktop Services veröffentlicht.

    Bei der Shared Computer Activation wird Office auf dem Server initial ohne Aktivierung installiert. Bei jeder Benutzeranmeldung überprüft Office für den angemeldeten Benutzer, ob dieser über eine passende Office 365-Lizenz verfügt, die Office 365 ProPlus beinhaltet.

    Wenn ja, wird eine zeitlich auf wenige Tage befristete Aktivierung für den Benutzer ausgeführt und er kann Office nutzen. Andere Anwender können diese Aktivierung auf dem gleichen Server nicht für sich nutzen – bei Ihnen wird auch jeweils geprüft, ob sie über ein gültiges Abonnement verfügen. Das bedeutet aber auch, dass der Terminal Server über eine permanente Internetverbindung verfügen sollte.

    Die neue Funktion steht technisch in folgenden SKUs zur Verfügung:

    • Office 365 Midsize Business*
    • Office 365 ProPlus
    • Office 365 Enterprise E3
    • Office 365 Enterprise E4                                                                            
    • Project Pro for Office 365
    • Visio Pro for Office 365
    • Project Online with Project Pro for Office 365

    *Office 365 Midsize Business enthält keine Push-Deployment-Funktion. Daher ist die angepasste Installation über das Office Deployment Tool lizenzrechtlich nicht abgedeckt.

    Kunden, die bisher die alte Methode verwenden, bei der ein Office Professional Plus 2013 auf dem Terminal Server installiert wurde, haben laut der aktuellen Produktliste für die Umstellung auf Shared Computer Activation Zeit bis zum 31. August 2015:

    Kunden, die zuvor die Medienberechtigung mit Remotedesktopdiensten (RDS) für Office 365 Pro Plus, Project Pro für Office 365 und Project Pro für Office 365 angewendet haben

    Wenn Sie zuvor eine Kopie der entsprechenden Vor-Ort-Software von 2013 auf einem Netzwerkserver installiert haben, um die Software bei aktivierter RDS-Rolle auf einem Netzwerkserver zu nutzen, sind Sie berechtigt, dies bis maximal zum 31. August 2015 fortzusetzen. Danach müssen Sie stattdessen die entsprechende Office 365-Software gemäß der Beschreibung im Abschnitt „Nutzung der Anwendungen auf einem Netzwerkserver oder Microsoft Azure Platform mit Shared Computer Activation (SCA)“ verwenden.

    Neu ist auch die Möglichkeit, Office 365 mit Shared Computer Acitvation auf Microsoft Azure nutzen zu können:

    Nutzung der Anwendungen auf einem Netzwerkserver oder Microsoft Azure Platform mit Shared Computer Activation (SCA)

    Lizenzierte Nutzer von Office 365 ProPlus, Visio Pro für Office 365 und Project Pro für Office 365 sind berechtigt, die in ihren Nutzer-ALs enthaltene Software auch auf einem Netzwerkserver oder auf Microsoft Azure Platform-Diensten mit SCA zu verwenden. Sie sind berechtigt, die Software zum Erstellen, Bearbeiten oder Speichern von Dokumenten zu verwenden. „Netzwerkserver“ ist ein physisches Hardwaresystem, das allein zur Nutzung durch den Kunden bestimmt ist.

    Die kommenden Office 365 Business-Pläne werden auch über einen Volumenlizenzvertrag keine RDS-Berechtigung enthalten. Beim Wechsel auf Office 365 Business Premium gewinnen Kunden einerseits die freie Kombinierbarkeit mit anderen Office 365-Diensten, verlieren andererseits dagegen die Enterprise-Funktionen, die vorher in der Midsize Business enthalten waren. 

    Konkret bedeutet das den Verlust von Access und dem vollen Lync-Client (muss durch die Installation des Lync Basis-Clients ersetzt werden), die Verwaltbarkeit über Gruppenrichtlinien und App Telemetry, die Excel Enterprise BI-Features und die RDS-Berechtigung.

    Office 365 Midsize Business kann nach der Preissenkung noch ein Jahr zum gleichen Preis wie Office 365 Small Business Premium (zukünftig Office 365 Business Premium) erworben werden. Für Kunden, die Office 365 auf dem Terminal Server einsetzen möchten und ansonsten keine Enterprise-Anforderungen haben, kann in Zukunft die Kombination aus Office 365 Business Essentials + Office 365 ProPlus preislich eine sinnvolle Alternative zum Kauf des E3-Planes sein.

    Mehr Informationen finden sich auf der offiziellen Microsoft Produktwebseite: www.dasneueoffice.com.

  • CRM-expo/IT & Business – jetzt kostenloses Ticket anfordern!

    Vom 8. bis 10. Oktober 2014 dreht sich in Stuttgart wieder alles um das Thema Kundenbeziehungsmanagement: Unter dem Motto „Ein neues Zeitalter im Vertrieb“ können Sie Microsoft Dynamics gemeinsam mit zwölf Partnern auf der diesjährigen CRM-expo/IT & Business erleben.

    Die Microsoft Dynamics-Partner vereinen Branchenkompetenz mit dem nötigen Know-how rund um CRM und ERP. Sie wissen genau, welche Anforderungen eine Unternehmenslösung heute erfüllen muss.

    Entdecken Sie bei der CRM-expo/IT & Business die Branchenlösungen der Microsoft-Partner, lassen Sie sich integrierte Szenarien aufzeigen und erfahren Sie, wie Sie die Produktivität Ihres Vertriebs optimieren können. Neben den CRM-Lösungen zeigen Ihnen Microsoft und die Partner am Messestand auch ERP-Unternehmenslösungen.

    Besuchen Sie den Stand B57 in Halle 4 und vereinbaren Sie einen Termin mit den Experten vor Ort.

    clip_image002

    Hier können Sie Ihr kostenloses Ticket anfordern!

    Beste Grüße
    Ihre Rebecca Schickel

  • Kostenlose Webinar-Reihe zum modernen Arbeitsplatz – jetzt anmelden!

    In der modernen Arbeitswelt stehen wir fast täglich vor neuen Herausforderungen. Wir müssen uns deshalb auch jeden Tag neu entscheiden, was uns wichtig ist. Dabei suchen wir stets nach dem optimalen Weg, unsere Aufgaben und Vorhaben zu erledigen. Microsoft gestaltet mit seinen Softwarelösungen und einer großen Auswahl an Notebooks, Tablets, Phablets und Smartphones die Voraussetzungen für diesen modernen Arbeitsplatz.

    Bei den kostenlosen Webinaren der 6-teiligen Live-Webinar-Reihe unter dem Namen „ModernBiz“ stellen Ihnen Microsoft-Experten typische Kunden- und Anwendersituationen vor und zeigen Ihnen, wie Microsoft-Lösungen und -Hardware Ihnen helfen, Ihren Arbeitsalltag moderner und effizienter zu gestalten.

    Los geht’s am 23.9.2014:

    Der moderne Arbeitsplatz Dank Office 365 und Windows 8.1
    23.9.2014, 10:30 Uhr
    Erfahren Sie, wie Sie mit Office 365 und Windows 8.1 auf verschiedenen Devices die neue Art des Arbeitens umsetzen können. Lassen Sie sich inspirieren von den vielen Möglichkeiten, die Office 365 und Windows 8.1. Ihnen bieten. Im parallel stattfindenden Chat können Sie den Experten Ihre Fragen stellen. Weitere Informationen und Anmeldung

    Echte Kommunikation im Unternehmen mit Office 365
    23.9.2014, 15:30 Uhr
    Am Nachmittag zeigen Ihnen die Experten, wie sich die Wünsche der Benutzer in der heutigen Zeit umsetzen lassen. Erleben Sie anhand konkreter Szenarien, wie Sie mit Office 365 Zeitsparen, Risiken minimieren und besser mit anderen zusammenarbeiten können. Auch hier können Sie sich mit Experten im parallel laufenden Chat über das Thema austauschen.
    Weitere Informationen und Anmeldung

    Mitmachen lohnt sich:
    Einfach an einem oder beiden Webcasts teilnehmen und mit etwas Glück ein Surface Pro gewinnen – unter allen Webcast-Teilnehmern verlost Microsoft folgende Preise:
    · 2 x ein Surface Pro i5, 128 GB (Laptop & Tablet)
    · 1 Nokia Lumia 635 (Handy)
    · 1 Jabra Motion™ UC Microsoft mit Reiseset und mobilem Ladegerät (Headset)
    · 2 x ein Jabra BIZ™ 2400 USB Duo Microsoft (Headset)
    · 2 x ein Jabra Speak™ 510+ Microsoft (USB-Lautsprecher)
    · jeweils 12 x einen Amazon-Gutschein im Wert von 25€ (Gutschein)

    Also gleich anmelden, teilnehmen und gewinnen – viel Glück! Zu den Teilnahmebedingungen.

    Beste Grüße
    Ihre Rebecca Schickel

  • Ab sofort: Microsoft Azure im Open Lizenz-Programm

    Die offene und flexible Cloud-Plattform Microsoft Azure ist seit dem 1. August auch über das Open Lizenz-Programm verfügbar. Das Abrechnungsmodell von Azure basiert auf tatsächlicher Servicenutzung. Über das Open-Lizenzprogramm erhalten Sie ein Azure-Guthaben, das 12 Monate nach der Aktivierung gültig und für jeden berechtigten Azure-Service einlösbar ist. Zudem können Sie jederzeit zusätzliches Guthaben für Azure-Services erwerben. Mit dem Open Lizenz-Programm steigen Sie schnell in das Arbeiten mit Microsoft Azure ein ‒ ohne Investitionen in neue Abrechnungsprozesse und mit der Chance, Ihre IT-Kosten weiter zu optimieren.

    Warum Microsoft Azure?

    • Auf Microsoft Azure können Sie Anwendungen entwickeln, bereitstellen und verwalten sowie Daten ablegen.

    • Die Sicherheit und Anonymität der Daten in Microsoft-Rechenzentren unterliegen den strengsten europäischen Richtlinien.

    • Microsoft Azure lässt reine Cloud-Bereitstellungsmodelle sowie Mischformen aus Cloud und On-Premises zu.

    • Durch verbrauchsbasierende Abrechnungsmodelle ergeben sich für Sie attraktive Einsparpotenziale.


    Was genau bietet mir Microsoft Azure?

    1. Storage und Backup Ihrer Daten

    image

    Microsoft Azure bietet sichere und belastbare Lösungen zum Speichern, Sichern und Wiederherstellen Ihrer Daten jeglichen Umfangs – auch für unstrukturierten Text oder Binärdaten wie Video-, Audio- und Bilddaten. Alle Daten werden vor dem Senden dedupliziert, komprimiert und verschlüsselt. Die Cloud-Plattform integriert sich perfekt in Ihre vorhandene Infrastruktur und Sie zahlen nur für die Ressourcen, die Sie auch wirklich nutzen. So bleiben Sie jederzeit flexibel und sparen bares Geld!

    2. Erstellung und Test von Anwendungen

    clip_image008

    Mit Microsoft Azure können Sie Anwendungen deutlich schneller und kosteneffizienter entwickeln und testen als bisher. Über das virtuelle Point-to-Site-Netzwerk erhalten Sie weltweit Zugriff auf Entwicklungs- und Testumgebungen. Auch unter Last wird das Testen von Anwendungen ohne Beeinträchtigung Ihrer Produktionsanwendungen möglich. Zudem können Sie Ihre Lösungen sowohl in der Cloud als auch lokal bereitstellen. Je nach Bedarf ist jederzeit eine horizontale und vertikale Skalierung in beliebigem Umfang möglich.

    3. Bereitstellung von Anwendungen mittels virtueller Computer

    image

    In Minutenschnelle stellen Sie mit Microsoft Azure benötigte Ressourcen durch virtuelle Computer bereit – bedarfsgerecht und automatisch skalierbar, was für eine optimale Kosten- und Leistungsausnutzung sorgt. Die virtuellen Festplatten (VHDs) können zwischen Standorten und der Cloud einfach verschoben werden. So bleiben Ihre Anwendungen und Systeme uneingeschränkt mobil.

    4. Website-Hosting

    image

    Stellen Sie mit Microsoft Azure Produktionswebanwendungen ganz einfach über IDE oder Skripts mit PowerShell in Windows- bzw. CLI-Tools bereit. Sie können dafür Ihre bevorzugten Entwicklungstools oder mehr als 30 Open Source-Anwendungen, -Frameworks und -Vorlagen verwenden und Visual Studio anbinden. Auch bereits bestehende Websites können weiterhin über die Quellcodeverwaltung gepflegt werden. Die Datenbankintegration erfolgt mit einer Auswahl von SQL-Datenbanken oder MySQL. Über das Dashboard werden Integrität und Verfügbarkeit der Anwendungen jederzeit automatisch überwacht.


    Interessiert an Microsoft Azure? Melden Sie sich jetzt kostenlos für die einmonatige Testversion an. Sie erhalten 150 Euro zum Ausgeben für alle Azure-Dienste.

    clip_image011

  • Kostenlos anmelden zum ORAYLIS Summit: Wettbewerbsvorsprung Big Data ‒ Das Erfolgsmodell von E-Plus

    Am 22.10.2014 lädt Sie ORAYLiS Business Intelligence zu einer kostenlosen halbtägigen Veranstaltung bei Microsoft in Köln ein. Referenten der E-Plus Gruppe, der ORAYLIS GmbH und von Microsoft Deutschland beantworten dabei am Beispiel der E-Plus Gruppe u. a. folgende Fragen: Wie baue ich die Business Intelligence meines Unternehmens auf? Und wie ist eine konsequente Weiterentwicklung zur Big-Data-Plattform möglich?

    Die E-Plus Gruppe wird als Beispiel genutzt, weil sie ihre stetig wachsenden Datenbestände so schnell und effizient wie nur wenige Unternehmen in Deutschland nutzt. Aus erster Hand berichten interne und externe Projektverantwortliche von dem Erfolgsmodell und geben dabei wichtige Tipps und Hinweise, die nicht nur für Unternehmen aus der Mobilfunkbranche interessant sind. Mit dem Analytics Platform System (APS) wird schließlich eine hochleistungsfähige Komplettlösung vorgestellt, die einen unmittelbaren Einstieg in die Welt der Big Data ermöglicht.

    Die Agenda:
    9:00 Ankunft und Breakfast
    9:30 Aufbau und Weiterentwicklung einer BI-Kultur (Joachim Peters)
    10:15 Kaffeepause und Networking
    10:30 Vom Konzept zum laufenden Betrieb (Thomas Strehlow)
    11:15 Kaffeepause und Networking
    11:45 Hochgeschwindigkeitslösung für Big Data (Hans Wieser)
    12:30 Ende der Veranstaltung

    Zielgruppen: Fachanwender, IT-Entscheider, Spezialisten Big Data/BI/DWH

    Weitere Informationen zum ORAYLIS Summit: Wettbewerbsvorsprung Big Data ‒ Das Erfolgsmodell von E-Plus finden Sie hier.

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zu der Veranstaltung an.

    Viele Grüße
    Ihre Rebecca Schickel