Der fünfte Teil der Blogreihe zu Förderprogrammen für kleine und mittelständische Unternehmen widmet sich dem Thema Umwelt und Energie:

Umweltinnovationsprogramm
Das Bundesumweltministerium fördert im Rahmen dieses Programms Innovationen zur Verminderung von Umweltbelastungen im In- und Ausland. Ziele sind die Fortentwicklung des umweltrechtlichen Regelwerkes und des Standes der Technik sowie die Förderung von Maßnahmen mit hoher Demonstrationswirkung. Vorrang bei der Förderung haben kleine und mittlere Unternehmen. Forschung und Entwicklung sind nicht förderfähig.
» weiter

Energieeffizienzfinanzierung – Mittelstand (KMU)
Die L-Bank stellt in Zusammenarbeit mit der KfW Bankengruppe zinsverbilligte Kredite für Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bereit. Gefördert werden Neu- und Ersatzinvestitionen sowie Sanierung und Neubau eines Betriebsgebäudes. Für kleine Unternehmen im Sinne der KMU-Definition der EU besteht ein KU-Fenster mit einem zusätzlich vergünstigten Zinssatz.
» weiter

6. Energieforschungsprogramm
Die Bundesregierung legt mit dem 6. Energieforschungsprogramm die Grundlinien und Schwerpunkte ihrer Förderpolitik für die Jahre 2011 bis 2014 fest. Dieses Programm hat das Ziel, die Energieeffizienz zu verbessern und den Ausbau der erneuerbaren Energien voranzutreiben, um so einen Beitrag zur Erfüllung der energiewirtschaftlichen und klimapolitischen Vorgaben der Bundesregierung zu leisten. Antragsberechtigt sind Unternehmen, Hochschulen sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Sitz in Deutschland.
» weiter

Zu Teil 1: Gründungsförderung

Zu Teil 2: Forschungsförderung

Zu Teil 3: Allgemeine Förderung für KMU und Selbstständige

Zu Teil 4: Förderprogramme für Frauen

Beste Grüße
Ihre Rebecca Schickel