Sie haben eine bahnbrechende Idee, basteln seit Monaten an einer Erfindung oder möchten ein Unternehmen gründen – doch es fehlt das dringend benötigte Startkapital? In unserer neuen Blogreihe informieren wir Sie jetzt regelmäßig über Förderprogramme von Bund, Ländern, Banken und Unternehmen, die Ihnen bei Ihrem Vorhaben helfen können.

Los geht es mit Programmen zur Gründungsförderung:

Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit
Waren Sie vor der Gründung arbeitslos, können Sie sich für einen Startzuschuss bei der Agentur für Arbeit bewerben. Dieser ist so hoch wie das zuletzt bezogene Arbeitslosengeld plus 300 Euro monatlich zur sozialen Absicherung und läuft 6 Monate.
» weiter

 

ERP Gründerkredit Startgeld
Das Startgeld der KfW als Darlehen können nicht nur einzelne Existenzgründer, sondern auch kleine Unternehmen bis zu 3 Jahre nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit beantragen. Es kann bis zu 100 % des Gesamtfremdfinanzierungsbedarfs decken und ermöglicht einen leichten Zugang aufgrund der 80 %-igen Freistellung der Hausbank vom Haftungsrisiko.
» weiter


ERP Gründerkredit Universell
Sie benötigen für Ihr Vorhaben eine Fremdfinanzierung von mehr als 100.000 Euro? Bis zu einem Höchstsatz von 10 Mio. Euro steht dafür der ERP Gründerkredit Universell zur Verfügung. Das Darlehen deckt bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten bzw. Betriebsmittel.
» weiter

KfW Gründercoaching
Die KfW unterstützt Gründer mit Zuschüssen zu Coaching-Maßnahmen, die bis zu 75 % betragen und bis zu 5 Jahre nach Gründung beantragt werden können.
» weiter

EXIST-Gründerstipendium
Das EXIST-Gründerstipendium unterstützt Wissenschaftler, Absolventen und Studierende an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Gründungsidee in einen Businessplan umsetzen möchten. Das Stipendium ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und wird durch den Europäischen Sozialfonds kofinanziert.
» weiter

EXIST-Forschungstransfer
Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie unterstützt herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die mit aufwändigen und risikoreichen Entwicklungsarbeiten verbunden sind. In der ersten Förderphase sollen Forschungsergebnisse mit dem Potenzial für eine Unternehmensgründung weiterentwickelt werden. In der zweiten Phase stehen die Aufnahme der Geschäftstätigkeit sowie die Sicherung einer externen Anschlussfinanzierung des Unternehmens im Fokus.
» weiter

KfW-Award GründerChampions 2014
Die KfW Bankengruppe prämiert jedes Jahr ein Unternehmen aus jedem Bundesland mit der Auszeichnung "GründerChampion". Teilnehmen kann jedes Unternehmen, das nach dem 31. Dezember 2008 gegründet wurde und sich seitdem erfolgreich mit seiner Geschäftsidee am Markt behauptet. Maßgeblich bei der Entscheidung ist auch, wie umweltbewusst die Teilnehmer ihre Unternehmensidee umsetzen und ob sie damit Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen oder erhalten. Bewerbungsschluss: 1. August 2014.
» weiter

Gründerwoche vom 17.-23. November 2014
Mit der Gründerwoche Deutschland gibt das BMWi zusätzliche Impulse für eine neue Gründungskultur und ein freundliches Gründungsklima in Deutschland. Dazu werden Workshops, Seminare, Planspiele, Wettbewerbe und weitere Veranstaltungen rund um das Thema Selbstständigkeit angeboten.
» weiter

High-Tech Gründerfonds
Der vom Bundeswirtschaftsministerium und der deutschen Industrie gegründete High-Tech Gründerfonds investiert Beteiligungskapital in junge Technologieunternehmen, deren Kern ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ist. Rund 300 technologiebasierte Unternehmensgründungen sollen in einem ersten Schritt bis zu 500.000 EUR Wagniskapital erhalten.
» weiter

Messeprogramm junge innovative Unternehmen
Das Programm fördert die Beteiligung junger innovativer Unternehmen (jünger als 10 Jahre) an Gemeinschaftsständen auf internationalen Leitmessen in Deutschland. Die Förderung beträgt 70 bzw. 60 % der Kosten für Miete und Standbau.
» weiter

German Silicon Valley Accelerator
Im Rahmen eines Modellprojektes unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie deutsche Start-Ups aus dem Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie durch einen Aufenthalt im Silicon Valley und in New York beim Eintritt in den US-Markt. Die Unternehmen können Kontakte zu Know-how-Trägern in den USA knüpfen, ihren Business-Plan überprüfen lassen und Zugang zu den technologischen und finanziellen Ressourcen des weltweit führenden IT-Clusters erhalten.
» weiter

Zu Teil 2: Forschungsförderung

Zu Teil 3: Allgemeine Förderung für KMU und Selbstständige

Zu Teil 4: Förderprogramme für Frauen

Zu Teil 5: Förderung Umwelt und Energie

 

Viel Erfolg weiterhin wünscht
Ihre Rebecca Schickel