Seit dem 8. April 2014 hat Microsoft offiziell und weltweit den Support für Windows XP beendet. Mit wenigen Ausnahmen für Regierungsstellen und private Kunden, die ein entsprechendes Customer Support Agreement abgeschlossen haben, erhalten Nutzer keine Patches, Bugfixes oder Sicherheitsupdates mehr.

Der Einsatz unsicherer, nicht getesteter oder nicht mehr unterstützter Software wie Windows XP gefährdet die Sicherheit der Unternehmens-IT jedoch enorm. Eindringlingen oder schadhaften Angriffen wird es dadurch nämlich sehr leicht gemacht, auf diese IT-Systeme zuzugreifen.

Die renommierte Anwaltskanzlei SKW Schwarz Rechtsanwälte hat jetzt im Auftrag von Microsoft ein Whitepaper erstellt, welche rechtlichen Konsequenzen drohen können, wenn Sie in Ihrem Unternehmen weiter Windows XP einsetzen.

Hier können Sie das Whitepaper “Windows XP nach Support Ende – Ein rechtliches Risiko für Geschäftsführer, CIO und IT Dienstleister” kostenlos herunterladen.

Weitere Informationen zum Support-Ende von Windows XP erfahren Sie hier.