Microsoft für kleine und mittelständische Unternehmen

Themen rund um den Einsatz von IT in kleinen und mittelständischen Unternehmen

May, 2014

Beiträge
  • Microsoft Azure wird Teil des Open Licensing Program (OLP)

    Ab dem 1. August 2014 können Sie Microsoft Azure über einen der Microsoft-Partner im Rahmen des Open Licensing Programs (OLP) beziehen. Bisher waren die Azure-Lizenzen nur direkt über Microsoft oder im Rahmen des Enterprise Agreements (EA) zu erhalten. Die Neuerung gibt den Partnern die Möglichkeit, Cloud-Portale individuell für ihre Kunden aufzubauen, zu verwalten und zu erweitern.

    Wenden Sie sich an Ihren Microsoft-Partner und nutzen Sie mit Microsoft Azure alle Vorteile der Microsoft-Cloud: Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und die Wirtschaftlichkeit einer offenen und flexiblen Plattform sind zentrale Bausteine für die schnelle Entwicklung, rasche Bereitstellung und einfache Verwaltung von Cloud-basierten Anwendungen. Und das nach höchsten europäischen Sicherheitsstandards: Bestätigt durch die Artikel-29-Arbeitsgruppe der Europäischen Union ist Microsoft das erste und bisher einzige Unternehmen, das mit seinen Vertragsunterlagen die hohen Anforderungen der europäischen Datenschutzvorschriften für den Schutz der Privatsphäre erfüllt.

    Weitere Informationen zu Microsoft Azure im Open Licensing Program (OLP) finden Sie im aktuellen Blog-Post von Josh Waldo, Director Cloud Partner Strategy von Microsoft Corporation, und in der Ankündigung von Microsoft Channel-Chef Phil Sorgen. Am 4. Juni 2014 können Sie zudem den „Ramp Up” Azure in Open Virtual Summit im Live Stream verfolgen.

    Alle Informationen zu Microsoft Azure finden Sie hier.
    Sie möchten Microsoft Azure einen Monat lang testen? Melden Sie sich jetzt kostenlos an und Sie erhalten 150 Euro zum Ausgeben für alle Azure-Dienste.

    Beste Grüße
    Ihre Rebecca Schickel

  • Jetzt vorbestellen: Das neue Surface Pro 3 mit Zubehör

    Vor einer Woche präsentierte Microsoft in New York das neue Mitglied der Surface-Familie: Das Surface Pro 3. Sie können es schon jetzt im Microsoft Store vorbestellen, Ende August halten Sie es dann in Händen!
    imageimageimage

    Das Tablet, das einen Laptop ersetzt
    Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist das Surface Pro 3 mit einem größeren Bildschirm (12-Zoll mit Full-HD), der vierten Generation von Intels® Core™ Prozessoren mit bis zu 8 GB RAM Arbeitsspeicher und einem noch flexibleren, mehrstufigen Kickstand ausgestattet.

    Zudem bietet es mit 9 Stunden eine um 10 % verbesserte Akkulaufzeit und weiterhin alle Vorteile eines vollständigen PCs wie einen USB 3.0-Anschluss, einen Slot für MicroSD-Karten sowie einen Mini-Display-Port für schnelle und einfache Datenübertragung. Mit den beiden 1080p HD Video-Kameras und einer 5-Megapixel-Kamera können Sie brillante Fotos machen und in sehr guter Qualität über Video chatten.
    Trotz der schnelleren Performance ist das Surface Pro 3 aber wesentlich leichter und leiser als sein Vorgänger. Als idealer Laptop-Ersatz gedacht, kommt es in fünf unterschiedlichen Modell-Varianten: Eine Version mit Intel® Core™ i3-CPU (4 GB RAM, 64 GB SSD-Speicher), zwei Versionen mit Intel® Core™ i5-CPU (4 GB RAM und 128 GB; 8 GB RAM und 256 GB) sowie zwei Versionen mit Intel® Core™ i7-CPU (jeweils 8 GB RAM mit 256 GB oder 512 GB).

    Darüber hinaus kündigt Microsoft neues Zubehör an, mit dem Sie noch produktiver arbeiten werden: Unter anderem das neue Surface Pro Type Cover und einen noch präziseren Surface Pen mit verbesserter Drucksensibilität. Wie das Surface Pro 2, so läuft auch der Nachfolger unter Windows 8.1 Pro, auf dem die gesamte Windows-Software sowie Apps aus dem Microsoft Store installiert werden können. Damit können Sie auch die Microsoft Office Suite und das digitale Notizbuch Microsoft OneNote für ihre Arbeit nutzen.

    Mehr Informationen, Videos und Bildmaterial zum Surface Pro 3 und dem neuen Zubehör finden Sie im Surface Newsroom und im Microsoft News Center. Die unverbindlichen Preisempfehlungen (UVPs) der neuen Surface Pro 3 Modelle für den deutschen Markt finden Sie im Microsoft Store.

    Online-Vorverkauf:
    Ab sofort können Sie das Surface Pro 3 über den Microsoft Store vorbestellen. Für die ersten 90 Tage ab Verfügbarkeit bietet Microsoft ein rotes Type Cover nur im Microsoft Store an.  Zudem werden weitere Handelspartner (Media Markt, Saturn, Cyberport, NBB, Otto, Expert, Euronics) im Lauf der nächsten Tage Surface Pro 3 online anbieten.

    Verkaufsstart im deutschen Markt ist August bei den Händlern Media Markt, Saturn, Cyberport, NBB, OTTO, Expert, Euronics und MediMax sein.

    Beste Grüße
    Ihre Rebecca Schickel

  • Office für iPad überzeugt auch Stiftung Warentest

    Microsoft füllt eine klaffende Lücke: Seit Anfang April gibt es Office mit Word, Excel und PowerPoint auch für das iPad. Die Apps sind unverkennbar Office Apps, wurden aber von Grund auf neu für das iPad entwickelt. Alle iPad-Benutzer können jetzt Office-Dokumente kostenlos anzeigen und auf ihrem iPad präsentieren. Office 365-Abonnenten können Dokumente auch bearbeiten und erstellen. Die Apps sind im Microsoft Store oder im Apple App Store verfügbar und kosten im Software-Paket in der Version Office 365 Personal 69 Euro und in der Version Small Business Premium 150 Euro im Jahr. Sie können auf dem PC, Tablet und Smartphone installiert werden. Ohne Abo gibt es die Software im Office 365 Personal-Paket für 7 Euro im Monat.

    Für Smartphones wird es zudem kostenlose Apps von Office Mobile geben. Damit bietet Microsoft seine Office-Suite ab sofort für alle Endgeräte an: Windows-PCs, Mac-Rechner, Tablets, Smartphones und Web-Services.

    Die Stiftung Warentest hat die Office-Apps jetzt einem Test unterzogen und ist überzeugt: Durch ihre einfache Bedienbarkeit und einwandfreie Kompatibilität mit der PC-Software schließen die Apps eine bisher offene Lücke in der Büroarbeit.

    „Auf den ersten Blick sehen die Benutz­eroberflächen der Programme aus wie auf dem heimischen Computer. Ob Fett, Kursiv oder die Schrift­art – viele Formatierungen liegen am gewohnten Platz und lassen sich mit einem Tippen des Fingers bedienen. Die Anpassung an die Steuerung auf einem Tablet ist Microsoft in diesen Apps gelungen. So lässt sich zum Beispiel die Ansichts­größe in Tablet-Manier einfach mit einem Fingerwisch regeln. Insgesamt bieten alle drei Microsoft-Apps viele der gewohnten Anwendungen und funk­tionieren ohne Probleme. In Word lassen sich Fußnoten, Tabellen oder Bilder fehler­los einfügen. Genauso über­zeugend präsentiert sich die iPad-Version von Excel. Hier gelingen auch komplizierte Rechnungen und Grafiken fehler­frei. Ähnlich läuft es bei PowerPoint. Tippen und Einfügen – mit den Format­vorlagen ist eine Präsentation schnell fertig. Auch Animationen und Grafiken funk­tionieren“, so das Testergebnis. Nur mit einzelnen Open Document Format (odp) können die Apps noch nicht umgehen.

    Bisher mussten Tablet-Nutzer auf die Software anderer Anbieter zurückgreifen. Gut waren die meisten aber nicht, wie ein Test der Stiftung Warentestergeben hat.

    Alle Informationen zum Test der Stiftung Warentest finden Sie hier.

    Beste Grüße
    Ihre Rebecca Schickel

  • Neue kostenlose Veranstaltungsreihe: Wo wir sind, ist vorne! – Die Arbeitswelt der Zukunft

    Trends, Lösungen und Impulse für die betriebliche Praxis im Mittelstand

    Die Arbeitswelt von heute verändert sich rasend schnell. Notebooks für den Außendienst und Firmen-E-Mails auf dem Handy gehören längst zur Realität. Doch jede Investition in eine zeitgemäße Ausstattung kostet Geld, und nicht immer ist klar, wie nachhaltig solche Investitionen bleiben werden.

    Daher ergibt sich für jedes Unternehmen die Frage: Welche Infrastruktur brauchen wir, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein?

    Im Juni wird sich eine neue Abend-Veranstaltungsreihe in sieben deutschen Großstädten genau damit auseinandersetzen: Der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) wird Ihnen gemeinsam mit seinen Partnern Dell und Microsoft Lösungen aufzeigen, mit denen Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher gestalten können. Im Vordergrund stehen dabei Lösungen und Konzepte, die bereits heute zur Verfügung stehen.

    Auf folgende Fragen werden konkrete Antworten gegeben:
    - Mit welcher Hardware im Büro bin ich zukunftssicher (und nicht gezwungen, nach kurzer Zeit wieder „nachzurüsten“)?
    - Welche Lösung eignet sich für mich, damit meine betrieblichen Daten im Büro jederzeit auch mobil verfügbar sind – datensicher, ganzheitlich und übersichtlich?
    - Wie schaffe ich es, dass Betriebssystem und Bürosoftware ohne ständige Neuinvestitionen auf dem neuesten Stand bleiben?

    Programm:

    17:30 Uhr Empfang

    18:00 Uhr Begrüßung durch die Gastgeber und Partner

    Teil 1: Die neue Ära der Arbeitswelt – wo stehen wir gemeinsam?

    Die Arbeitswelt des Mittelstands: Herausforderungen  und Perspektiven

    19:15 Uhr kurze Pause

    Teil 2: Trends, Lösungen und Impulse für die betriebliche Praxis.
    Empfehlungen und nächste Schritte

    20:15 Uhr Ausklang bei Snacks, Getränken und guten Gesprächen

    Termine:
    02. Juni 2014: Bielefeld
    17. Juni 2014: Düsseldorf
    18. Juni 2014: Hannover
    23. Juni 2014: Weimar
    24. Juni 2014: München
    30. Juni 2014: Darmstadt

    Machen Sie das Motto der Veranstaltungsreihe auch zu Ihrem Motto: „Wo wir sind, ist vorne!“

    Melden Sie sich jetzt kostenlos für einen der Termine an!

    Sonnige Grüße wünscht
    Ihre Rebecca Schickel

  • SQL Server 2014: Business Intelligence für KMU noch einfacher

    Viele KMU empfinden es als zu schwierig und zeitaufwändig, über unterschiedliche Systeme, Anwendungen und Datenbanken auf ihre Daten zuzugreifen. In einer von Gartner durchgeführten Umfrage gab der Großteil der KMU an, dass „Analysen und BI“ die größte technologische Herausforderung für sie darstellten.*
    Doch warum sollten nur große Unternehmen Business Intelligence für ihren Unternehmenserfolg einsetzen können? Auch in KMU verfestigt sich allmählich der Ansatz, dass nicht nur Spezialisten, sondern alle Mitarbeiter unkompliziert auf Daten zugreifen und diese schnell und einfach analysieren und visualisieren können sollten. Dazu benötigen Sie jedoch hochleistungsfähige Datenverarbeitungsprogramme, die gleichzeitig einfach und intuitiv bedienbar sind.
    Die Business Intelligence-Lösungen von Microsoft bieten genau das: Sie vereinen die Daten in einer einzelnen zuverlässigen Informationsquelle und verkürzen die Zeit von der Idee bis zur gewonnenen Erkenntnis. Die Business Intelligence-Tools sind direkt in Excel integriert, zugrunde liegt die Back-End-Datenplattform SQL Server für die erweiterte Analyse. Egal, ob es um die Suche nach neuen Geschäftschancen oder Alleinstellungsmerkmalen gegenüber Wettbewerbern oder lediglich um den reibungslosen Betrieb geht, mit den Business Intelligence-Lösungen gewinnen Sie und Ihre Mitarbeiter mit bereits vertrauten Programmen ganz neue Einblicke in Verbindungen und Beziehungen in Datensätzen. Mit wenig Aufwand lassen sich z. B. in Excel 2013 interaktive Diagramme und Berichte erstellen. Mit Power BI für Office 365 lassen sich Datenabfragen in natürlicher Sprache erstellen und für ein Team verwalten, und Sie können gemeinschaftliche BI-Sites erstellen und den Mobilzugriff auf Berichte erlauben.

    Testen Sie jetzt die finale Version von SQL Server 2014 und erfahren Sie alles über die neuen integrierten In-Memory-Funktionen und neue Cloud-Funktionen, mit denen die Nutzung der Cloud noch einfacher wird.

    Jetzt Testversion von SQL Server 2014 herunterladen!

    * Gartner-Bericht: Market Insight: Technology Opens Up Opportunities in SMB Vertical Markets, 6. September 2012, von Christine Arcaris, Jeffrey Roster.