Seit dem 8. April 2014 wird für Windows 8.1 und Windows RT 8.1 ein kostenloses Update über Windows Update zur Verfügung gestellt.

Das Update enthält zahlreiche neue Funktionen und Optionen sowie wichtige Sicherheits- und Leistungsupdates. Die Verbesserungen sollen vor allem eine intuitivere und schnellere Bedienbarkeit ermöglichen und Nutzern mehr Auswahlmöglichkeiten für die Konfiguration und die Bedienung von Windows 8.1 bieten. Auch die Vernetzung von verschiedenen Geräten und Plattformen wird durch das Update verstärkt: So arbeiten jetzt z. B. Windows 8.1 und das neu vorgestellte Windows Phone 8.1 durch die Updates zum Großteil mit denselben Programmierschnittstellen (API) und Visual Studio-Bibliotheken, was die Entwicklung von Apps für die beiden Plattformen deutlich erleichtert.

Die Neuheiten im Einzelnen:

Einfacher mit Maus und Keyboard
Nach dem Start kommen Sie jetzt entweder direkt auf den Startbildschirm oder auf den bekannten Desktop – die Wahl haben Sie selbst und können dies auch jederzeit in den Einstellungen ändern.

Egal, in welcher App Sie gerade sind: Bewegen Sie die Maus an den oberen Bildschirmrand, erreichen Sie Basisfunktionen wie „Fenster minimieren“ oder „Programm beenden“. Am unteren Bildschirmrand wird die Taskleiste für das schnelle Starten von oder den Wechsel zu anderen Apps und Anwendungen geöffnet. Hier sehen Sie im Video, wie Sie eine App schließen.

Schaltflächen zum Minimieren und Schließen
Schaltflächen zum Minimieren und Schließen

Der bereits bekannte Rechtsklick auf Live-Kacheln und Bildschirmabschnitte (inkl. entsprechender Touchpad-Funktionen) wurde erweitert und bringt nun ein Menü mit häufig verwendeten Befehlen auf den Bildschirm.

clip_image002
Kontextmenü beim Rechtsklick auf eine Kachel

Befinden Sie sich in einer Windows 8.1-App, erscheinen die Steuerungselemente, wenn Sie über eine der Apps in der Taskleiste fahren. So können Sie jederzeit weiterschalten oder pausieren, ohne die eigentlich aktive Anwendung zu verlassen.

Schnellerer Zugriff auf Ihre Lieblings-Apps und -steuerelemente
Wenn Sie lieber im Desktop-Modus arbeiten, geht der Wechsel zu Windows-Apps jetzt noch leichter: Sie sehen alle ausgeführten Desktop-Apps und die Apps aus dem Windows Store auch auf Ihrer Taskleiste. Und neben den Desktop-Anwendungen und Lieblings-Webseiten können Sie die Windows- App jetzt auch in der Taskleiste verankern. Dadurch haben Sie sofort schnellen Zugriff auf alle wichtigen Anwendungen und Webseiten.

clip_image003
Apps auf der Taskleiste

Der Zugriff auf die Taskleiste ist jetzt mit der Maus von jedem Bildschirm und aus jeder Anwendung heraus möglich. So geht der Wechsel zwischen geöffneten Apps und solchen Anwendungen, die erst von der Taskleiste aus gestartet werden müssen, schneller. So verwenden Sie die Taskleiste.

Die Such- und Energiesparfunktionen sowie die Systemeinstellungen von Windows 8.1 sind ab sofort direkt über den Startbildschirm und zusätzlich über die Windows Charms am rechten Bildschirmrand zu erreichen. So lässt sich ein Rechner viel schneller herunterfahren, in den Energiesparmodus versetzen oder in den Grundeinstellungen verändern. Sehen Sie hier, wie Sie den PC herunterfahren.

clip_image004
Schaltflächen zum Suchen und Ein-/Ausschalten auf der Startseite

Der Windows Store ist jetzt fest mit der Taskleiste verbunden und immer nur einen Klick oder Tap weit entfernt. Mit der intelligenten Suche von Bing („Bing Smart Search”) sind Anwendungen aus dem Windows Store noch einfacher zu finden: Sobald Sie mit der Eingabe einer Suche beginnen, schlägt die Autovervollständigung passende Anwendungen vor. In den Suchergebnissen werden Apps zudem wesentlich prominenter dargestellt als bisher. Anwendungen, die der Suche entsprechen, lassen sich sehr einfach und schnell installieren. Der Start-Screen von Windows 8.1 Update führt Sie nach dem Start sofort zu den neu installierten Windows Store Apps. Nach der Installation wird auf der Startseite in der unteren linken Bildschirmecke eine Meldung angezeigt, die auf die App-Ansicht verweist. Dort sehen Sie, welche Anwendungen vor Kurzem installiert wurden.

clip_image005
Meldung zu neuen Apps auf der Startseite

Windows auch auf günstiger Hardware
Microsoft hat die Systemanforderungen für Windows 8.1 Update gesenkt. So läuft das System schon auf Rechnern mit nur 1 GB Arbeits- und 16 GB Festplattenspeicher, ohne dass Sie auf schnelle Windows-Performance verzichten müssen. Nachgerüstet hat Microsoft auch auf der anderen Seite: So unterstützt Windows 8.1 nun auch die schnellen 64-Bit Bay Trail-Prozessoren von Intel.

Besonders attraktiv für Unternehmenskunden
Windows 8.1 bietet für Unternehmen eine verbesserte Kompatibilität, Usability und Performance:
Kompatibilität zum Internet Explorer: Der IE Enterprise Mode bringt dem Internet Explorer 11 (IE 11) Kompatibilität zum IE 8. So laufen existierende Web-Apps nun auch auf Windows 8.1-Geräten. Der IE11 mit Enterprise Mode (EMIE) wird auch für Windows 7 verfügbar sein, sodass Unternehmen auf Basis des IE 11 über alle 8.1- und Windows 7-Geräte hinweg standardisieren können.

Erweitertes Mobile Device Management (MDM): Mit zusätzlichen Gruppenrichtlinien können beliebige MDM-Lösungen verwaltet werden. Dazu gehören z. B. Whitelistings und Blacklistings spezieller Apps aus dem Windows Store und bestimmter Webseiten für Windows-Geräte mit MDM und die Unterstützung der Installation von Desktop-Apps via MSI. Microsoft präsentiert auf der Build Windows 8.1 Update. Darüber hinaus können zur problemlosen unternehmensübergreifenden Bereitstellung Apps von Erstanbietern einfacher installiert werden.

Falls Sie nicht das automatische Windows Update eingestellt haben, können Sie es auch manuell einstellen. Hier sehen Sie, wie es funktioniert.
Entdecken Sie jetzt gleich die Neuerungen von Windows 8.1-Update!

Beste Grüße
Ihre Rebecca Schickel