Mit Windows 8 präsentiert Microsoft im Oktober bereits die 20. (!!!) Windows-Version. Alles begann im Jahr 1985 mit Windows 1 – einer Revolution in der IT: Von nun an lassen die Fenster („Windows“) die Nutzer zwischen verschiedenen Programmen hin- und herwechseln, ohne sie immer beenden und neu starten zu müssen. Windows 1

Es folgen Windows 2.0, 2.1 und 2.11, bis 1990 mit der Wende in Deutschland auch eine Wende in den Köpfen der PC-Nutzer einsetzt: Die „Arbeitskästen“ werden immer häufiger auch in der Freizeit genutzt. Erweiterte Grafikoptionen mit 16 Farben und Spiele wie Solitaire oder Minesweeper erobern die Freizeit.

Die nächste Version, Windows 3.1 bringt uns den Sound am PC, die Drag & Drop-Funktion und die Möglichkeit, am Schreibtisch durchs Weltall zu fliegen – mit den ersten Bildschirmschonern. Benutzeroberfläche Windows 95

Fünf Jahre später – Christo hat gerade den Berliner Reichstag verhüllt – revolutioniert Microsoft mit Windows 95 erneut den gesamten Betriebssystem-Markt. Es ist die Zeit, die wir gebannt vor unseren neu erstandenen PCs verbringen, auf den nächsten Pieps des ratternden Schnecken-Modems wartend, um den Aufbau eigens zusammengebastelter Websites zu bestaunen oder uns in den Abenteuern der ersten Browser-Spiele oder Echtzeit-Chats zu verlieren. Windows 95 bietet dem Online-User alles, was er für den Einstieg ins Internet zu Hause braucht: eine integrierte Internetunterstützung und mit dem Microsoft Plus!-Paket für Windows 95 den ersten Internet Explorer. Die überarbeitete Benutzeroberfläche mit Startmenü, Taskleiste und Desktop wird schnell und für lange Zeit zum Non-Plus-Ultra für die PC-Arbeit.

Microsoft setzt bis heute Standards, auf die die wenigsten von uns noch verzichten könnten. Verfolgen Sie unter http://www.microsoft.com/de-de/windows/history/default.aspx in der interaktiven Zeitreise die weitere Entwicklung und erhaschen Sie erste Einblicke in Windows 8 – DAS Betriebssystem für unsere Ansprüche von morgen! Aber Vorsicht: Ohrwurm-Gefahr!

Die Windows-Geschichte

Ihre Rebecca Schickel