Microsoft für kleine und mittelständische Unternehmen

Themen rund um den Einsatz von IT in kleinen und mittelständischen Unternehmen

April, 2011

Beiträge
  • Heise Online: Drastischer Rückgang der Schwachstellen in Microsoft Office

    Wie Heise Online unter Berufung auf zwei neue Studien berichtet, ist die Zahl der Schwachstellen in den letzten beiden Microsoft Office Generationen (2007 und 2010) drastisch zurückgegangen. Office 2003 bot noch 127 potentielle Sicherheitslücken, 2007 waren es nur noch 12 und beim aktuellen Office 2010  ganze sieben. Auch im Vergleich mit entsprechenden OpenOffice-Versionen hat sich Microsoft Office erheblich besser entwickelt. Eine wichtige Rolle wird dabei den speziellen Sicherheits-Prozessen und –Tools zugeschrieben, die Microsoft im Rahmen des Software-Entwicklungszyklus eingeführt hat.

    Heise Online warnt aber gleichzeitig vor einer Überbewertung der Ergebnisse: Das Risiko einer Ausnutzung der wenigen Schwachstellen steigt durch die Verbreitung (gerade im professionellen Einsatz) und die entsprechende „Attraktivität“ für Angreifer. Das anstehende Supportende für Office XP könnte das allerdings ändern. Unternehmen steht mit dem Wechsel auf aktuelle Office-Versionen mit „Office File Validation“ eine Technologie zur Verfügung, die schon das Laden manipulierter Dateien verhindern soll.

  • Kamele auf dem Ku’damm oder: Der Mittelstand im Web 2.0

    „Wie nutzen Sie soziale Netzwerke?“ wollten wir bei unserer Homepage-Umfrage im März von Ihnen wissen. Der eindeutige Trend: Mittelständler im Web 2.0 sind ungefähr so exotisch wie ein Kamel auf dem Ku’damm. Nicht ganz ausgeschlossen, denn hin und wieder führt sicher auch ein Zoodirektor seine Darsteller in der Hauptstadt spazieren. Aber für einiges Aufsehen dürften Mittelständler in sozialen Netzwerken doch sorgen – wenn sie sich denn outen.

    Denn ein knappes Drittel der Teilnehmer bewegt sich inkognito im Web 2.0, gut getarnt als Privatpersonen. Etwas mehr als ein Drittel verweigert sich gänzlich dem neumodischen Online-Kontakteknüpfen. Das letzte Drittel teilt sich gleichmäßig in zwei Lager: Das eine pflegen dort Geschäftskontakte, das andere nutzt soziale Netzwerke als Kommunikationskanal fürs Unternehmen.

    Vielleicht sollten wir in den nächsten Monaten eine Umfrage zu Blogs durchführen? Es könnte ja durchaus sein, dass unser Angebot hier haarscharf an der Zielgruppe vorbeigeplant ist…

  • Small Business Server 2011 Essentials jetzt als Download verfügbar

    Der ideale „erste Server“ für kleine Unternehmen mit bis zu 25 Benutzern steht jetzt als kostenloser Download im Evaluierungscenter bereit. Mit dem Download können Sie Small Business Server Essentials für 180 Tage im praktischen Einsatz gründlich testen und sich ein eigenes Bild von der Leistungsfähigkeit machen!

    Download im Evaluierungscenter von TechNet

    Mehr Informationen zu Small Business Server 2011

  • Hup Huuuup: Hier gibt’s Bonbons für die Belegschaft!

    Home Use ProgramAttraktives Angebot für alle Unternehmen, die Microsoft Office System-Produkte unter Software Assurance lizenziert haben: Unter dem griffigen Namen „Home Use Program“ (HUP) können Sie Mitarbeitern Office Professional Plus 2010 zum Sonderpreis anbieten.

    Sie bekommen dann Office Professional Plus 2010 im Rahmen des HUP zur privaten Nutzung für eine Gebühr von derzeit 12,95 Euro*. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.microsoft.com/germany/kmu/produkte/office/office-2010/home-use-program.mspx

    * Nur erhältlich für Mitarbeiter von Unternehmen mit einem aktiven Volumenlizenzvertrag mit Software Assurance für Office gegen eine Gebühr von derzeit 12,95 Euro

  • Professional Advisory Services: Klingt kryptisch? Kenn helfen!

    Unter dem anglophilen Titel „Professional Advisory Services” bietet Microsoft ab sofort ein neue Supportbasis für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs). Der Service ist eine beratende Dienstleistung für Fragen, die üblicherweise nicht vom Professional Support abgedeckt werden. Typische Szenarien beinhalten Themen wie:

    · Produkt- und Infrastruktur-Anpassungen

    · Analyse von Leistungsabfall, Risiken und Problemursachen

    · Server-Wiederherstellung

    · Migration, Bereitstellung (Deployment), Optimierung, Wartung und Erweiterung

    · Architektur und Wissenstransfer

    Die Lieferzeit beträgt in der Regel 10 Stunden oder weniger. Es ist speziell geeignet für Kunden, die nicht die traditionelle Beratung vor Ort oder eine ständige Account-Betreuung wie bei anderen Microsoft-Support-Optionen benötigen.

    Etwas versteckt auf der Webseite der Services finden Sie auch die Telefonnummer, unter der das Angebot erhältlich ist: „Microsoft bietet Ihnen u. U. Advisory Services für denselben Preis wie für einen technischen Supportfall an. Rufen Sie uns unter 0180 5 672255 an und fragen Sie nach den Professional Advisory Services.“

    PS: Die „Lösungsansätze“ auf der Seite führen zu überwiegend englischen Support-Seiten. Ein bisschen IT-Speak sollten Sie dafür also beherrschen!