Als IT-Leiter oder Supportmitarbeiter kennen Sie das: Der Anwender ruft im IT-Support an, schildert sein Problem und der Supportmitarbeiter versucht zu verstehen, was der Anwender gemacht hat und wie es zu dem Problem gekommen ist. Manchmal helfen dabei Remoteverbindungen oder sogenannte Screenrecorder. Diese Werkzeuge sind aber oft für den typischen Anwender schwer zu bedienen.

In Windows 7 gibt es nun die “Problemaufzeichnung”. Ein einfaches kleines Programm, dass es dem Anwender erlaubt, seine Schritte zu dokumentieren, inkl. Screenshots und Systeminformationen.

Dazu gibt der Anwender lediglich “psr” in die Sucheingabefeld ein:

 

image

 

Die Abkürzung “psr” steht für das englische "Problem Step Recorder”.

Nun erscheint eine Leiste, die dem Anwender erlaubt eine Aufzeichnung zu starten.

 

image

 

Während die Aufzeichnung läuft, kann der Anwender Kommentare hinzufügen und dabei bestimmte Regionen auf seinem Bildschirm markieren.

Das Ergebnis, das der Anwender dann an den Supportmitarbeiter schickt, sieht dann zum Beispiel so aus:

 

image

 

Diese Information wird als HTML-Seite mit den Screenshots und Informationen zu den einzelnen Schritten in eine ZIP-Datei gepackt. Die kann der Anwender dann dem Supportmitarbeiter per E-Mail zuschicken.

Und was hat das ganze nun mit den Herbstferien zu tun? Also ich bin regelmäßig der Supportmitarbeiter für meine Familie. Und in den Ferien haben meine Lieben oft Zeit, sich mit neuen Sachen rund um Ihren Computer zu beschäftigen (“Du, ich will ein Video-Telefonat führen, aber ich krieg’ die Einrichtung meiner neuen Webcam im Messenger nicht hin.”). Dann werf’ ich die Problemaufzeichnung an und konfiguriere die Webcam in meinem Messenger und schicke dann diese Schritt-für-Schritt-Anleitung per E-mail. Fertig!

Mehr zu Windows 7 auf unseren neuen Seiten im KMU-Portal.

Schon jetzt schöne Herbstferien (wenn sie denn welche haben)….

wünscht Ihnen

Ihr

Andreas Hennig

www.microsoft.de/kmu