Gastbeitrag von
Erwin Visser

Kommt in Ihrem Unternehmen Windows XP immer
noch zum Einsatz, ist es höchste Zeit, auf ein modernes Betriebssystem
umzusteigen.

2001 brachte Microsoft Windows XP auf den Markt – und
sowohl Privatanwender als auch Geschäftskunden waren von diesem Betriebssystem
begeistert. Windows XP unterstützte – zum damaligen Zeitpunkt – brandneue
Technologien wie Breitbandinternet, legte großen Wert auf Sicherheit und
Mobilität und förderte die Produktivität. Doch Windows XP erfreute sich nicht
nur damals größter Beliebtheit. Auch heute kommt das Betriebssystem noch auf
vielen Rechnern zum Einsatz.

Doch die technologische Entwicklung stand während der
letzten zwölf Jahre nicht still. Ganz im Gegenteil. Und auch Unternehmen
stellen heute ganz andere Ansprüche an ein Betriebssystem. An erster Stelle
stehen Datenschutz und –sicherheit, Einhaltung von Compliance-Richtlinien und
die Verwaltung. Nutzer legen hingegen großen Wert auf aktuelle Technologien,
die es ihnen ermöglichen, jederzeit und überall produktiv sein zu können –
unabhängig vom verwendeten Endgerät.

Die Microsoft-Richtlinien bezüglich der
Produktsupport-Zyklen tragen diesem Trend Rechnung: In weniger als einem Jahr wird der Extended Support für Windows
XP endgültig eingestellt
. Dies bedeutet, dass ab dem 8. April 2014 keinerlei
Support mehr für dieses Betriebssystem geleistet wird. Ab diesem Zeitpunkt
werden keine Aktualisierungen, Hotfixes und Sicherheitsupdates mehr
veröffentlicht; die technische Unterstützung wird ebenfalls eingestellt.

Durch den Umstieg von Windows XP auf ein
modernes Betriebssystem wie Windows 7 und Windows 8 bereiten Sie die
IT-Infrastruktur auf die Unterstützung kommender Technologien vor und legen den
Grundstein für das Unternehmenswachstum.

Windows 8 ist ein modernes Betriebssystem, das optimal
für den Einsatz in Unternehmen geeignet ist. Windows 8 basiert auf einem
bewährten Fundament, das bereits Windows 7 ausgezeichnet hat. Im Mittelpunkt
des Betriebssystems stehen Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit. Aber auch
die Kompatibilität hat bei der Entwicklung eine große Rolle gespielt. Aufgrund
der breiten Hardwareunterstützung können Sie zwischen verschiedenen
Formfaktoren wählen: Notebooks und Ultrabooks, Desktop-PCs und
All-in-One-Rechner oder Tablets – für jede Branche, für jeden
Anwendungsfall und für jeden Einsatzzweck steht Ihnen ein mit Windows 8
ausgestattetes Gerät zur Verfügung
.

Kunden auf der ganzen Welt profitieren bereits von den
Vorteilen, die das moderne Betriebssystem in der Praxis bringt. Einerseits
wissen sie, dass ihre Daten sicher sind und die unternehmenseigenen
Compliance-Richtlinien eingehalten werden. Auf der anderen Seite profitieren
sie von den aktuellsten Technologien, die es ihnen ermöglichen, jederzeit und
überall produktiv tätig sein zu können. Unternehmen und Bildungseinrichtungen
wie BT PLC, Emirates Airlines, Toyota Racing Development und Seton Hall University migrierten von Windows
XP auf Windows 7 und stellen Windows 8 bereit, um von den speziellen
Funktionen, die die Mobilität fördern, zu profitieren. Alle Unternehmen
schätzen insbesondere die Möglichkeit, mit Windows 8 ausgestattete Geräte,
mittels Touch-Steuerung bedienen zu können.

JETZT ist der perfekte
Zeitpunkt, um auf ein aktuelles Windows-Betriebssystem umzusteigen und die
IT-Infrastruktur zu modernisieren.

Unternehmen, die immer noch auf Windows XP vertrauen,
nehmen in Kauf, dass ihre IT-Infrastruktur aktuellen Ansprüchen schlichtweg nicht
mehr genügt. Und dies gilt sowohl in Sachen Sicherheit, Kompatibilität und
Produktivität, als auch in puncto Mobilität, Kosten und Zukunftssicherheit.

Da jedoch jedes Unternehmen andere Ansprüche stellt – und
sich auch die Komplexität der IT-Infrastrukturen voneinander unterscheiden –, führen verschiedene Wege zum Ziel. Während es etwa für
einige Unternehmen sinnvoll ist, vollständig auf Windows 8 umzusteigen, macht
es in anderen Fällen wesentlich mehr Sinn, zunächst auf Windows 7 zu migrieren.
In der Praxis bewährt hat sich aber auch die parallele Bereitstellung von
Windows 7 und Windows 8, um auf diese Weise mobil tätige Mitarbeiter mit
Windows 8 Tablets ausstatten zu können.

Unternehmen, die im Zuge der Migration von Windows XP auf
ein aktuelles Betriebssystem auch gleich neue Geräte erwerben möchten, sollten
unbedingt die Vorteile, die die innovative Touch-Steuerung in der täglichen
Praxis bringt, berücksichtigen – unabhängig davon, ob es sich um Tablets oder
Touch-fähige Notebooks, Desktop-PCs oder All-in-One-Geräte handelt. Denn wenn
sich Unternehmen im Rahmen des Hardware-Refresh-Zyklusses von vornherein für
solche Geräte entscheiden, können sie sofort von einer höheren
Mitarbeiterproduktivität profitieren. Darüber hinaus ist auch die Zukunftssicherheit
gewährleistet.

Setzen Sie Ihr Unternehmen keinen Risiken
aus.

Das Ende des Supports von Windows XP ist zwar noch knapp
ein Jahr entfernt. Allerdings dürfen Sie die zeitliche Dauer eines
Migrationsprozesses nicht unterschätzen. Darüber hinaus können die Kosten mit jedem Tag, den Sie
verstreichen lassen, steigen
, da Sie die IT-Infrastruktur Ihres
Unternehmens unkalkulierbaren Risiken aussetzen. Viren, Würmern und andere
Malware sind allgegenwärtig. Und Hacker, die in unzureichend gesicherte Netzwerke
eindringen wollen, suchen bevorzugt nach Systemen, die immer noch mit Windows
XP ausgestattet sind.

Zahlreiche kleine und große Unternehmen haben sich bereits
von Windows XP verabschiedet oder befinden sich gerade in der Migrationsphase
auf Windows 7 oder Windows 8. Die große Gemeinsamkeit dieser Unternehmen: Sie
wollen von aktuellen Technologien profitieren, anstatt einem rund zwölf Jahre
alten Betriebssystem zu vertrauen. Unternehmen, die noch nicht mit der
Migration begonnen haben, müssen sich beeilen, um den Prozess bis zum 8. April
2014 vollständig abschließen zu können.

All diesen Unternehmen bietet Microsoft eine Vielzahl von
Hilfsmitteln an, darunter kostenlose Tools, Informationen und
Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Damit geht die Migration um ein Vielfaches
einfacher vonstatten.

 

  • Windows Deployment Guidance
  • Deployment Toolbox: Tools, die Sie dabei unterstützen, Windows
    8 Pro anzupassen, zu bewerten und bereitzustellen.
  • Springboard Technet Seiten: Diese Seite der Springboard Series für IT-Professionals
    bietet technische Ressourcen, kostenlose Tools und Anleitungen von Experten,
    die die Bereitstellung und Verwaltung Ihrer Windows-Clientinfrastruktur
    vereinfachen

Interessantes Angebot für kleine und mittelständische
Unternehmen, die nach wie vor PCs einsetzen, auf denen Windows XP Professional
läuft: Im Rahmen der Get2Modern Kampagne können sie noch
bis zum 21. Juni 2013 auf Windows 8 Pro und Office Standard 2013 umsteigen und
dabei von einem Preisnachlass von 15% profitieren.

Worauf warten Sie noch? Beginen Sie noch
heute mit der Migration auf ein modernes Betriebssystem!