Haben Sie oder Ihre Benutzer Excel-Arbeitsmappen, die zu lange für die Berechnung brauchen? Wollen Sie Excel-Berechnungen beschleunigen, gleich ob Makros, VBA-Code oder XLLs? Dann könnte Sie die neue Integration zwischen Excel 2010 und Windows HPC Server 2008 R2 interessieren. Wenn Rechenleistung beziehungsweise Aufgaben in großem Umfang parallelisierbar sind, dann greifen die Vorteile des aus der Kombination von Excel und HPC möglichen verteilten Rechnens.

Excel Services heißt die Erweiterung im Windows HPC Server 2008 R2, mit der sich jetzt auch das Computermagazin iX "Excel-Services in Microsofts HPC Cluster - Supertabellen" beschäftigt hat. Einen Webcast zu diesem Thema hat auch Microsoft Technical Evangelist Steffen Krause bereits produziert und auf seinem Blog entsprechend verlinkt.

Steffen Krause / Lars Schmoldt