Seit längerem werden diese kleinen Winz-Rechner angeboten: Netbooks. Mit zu kleinem Bildschirm, einer Festplatte oder sogar Flash-Speicher in der Größe einer DVD und anderen Einschränkungen, die man bisher für nicht akzeptabel hielt, erobern sie momentan den Markt und sind ein Muss für alle hippen und trendigen Junggebliebenen. Irgendwie gehöre ich wohl nicht dazu; ich mag lieber einen richtigen Laptop. Nur darf dieser nichts wiegen und muss schön klein sein, wie z.B. der Toshiba R500

Egal, Netbooks haben ihre eigene Fangemeinde. Diese stehen dann oft vor der Wahl: Linux oder Windows? In einem interessanten Interview hat der US MSI Vertriebschef eine Antwort hierzu gegeben, in dem er auf die Rückgabequote der Geräte eingeht:

You mention the return rates being high. Has that been the case with the Wind as well?
We have done a lot of studies on the return rates and haven’t really talked about it much until now. Our internal research has shown that the return of netbooks is higher than regular notebooks, but the main cause of that is Linux. People would love to pay $299 or $399 but they don’t know what they get until they open the box. They start playing around with Linux and start realizing that it’s not what they are used to. They don’t want to spend time to learn it so they bring it back to the store. The return rate is at least four times higher for Linux netbooks than Windows XP netbooks.

Wenn Sie diesen Artikel lesen, ist die Chance recht hoch, dass Sie Windows kennen (oder wie kommen Sie sonst auf die TechNet Seiten von Microsoft?) Daher: sollten Freunde, Manager oder Kollegen fragen, was Sie empfehlen würden: Verweisen Sie doch auch auf das Interview von MCI, vielleicht tun Sie ihrem Bekannten einen größeren Gefallen als Sie denken. Und versuchen Sie selber einmal Windows 7 auf Ihrem Netbook. Selbst die Beta ist superschnell und ganz gewohnt zu bedienen. Sie werden es lieben!

Das vollständige Interview finden Sie unter http://blog.laptopmag.com/msi-wind-coming-to-major-retailer-new-models-coming-soon