Bei gebrauchten Dingen ist das immer so eine Sache: wie ist der Vorbesitzer damit umgegangen? Sind die Sachen gepflegt, haben sie Kratzer oder sehen schmuddelig aus?

Bei Software hingegen sollte das eigentlich kein Problem sein, schließlich können die Einsen und Nullen kaum verbiegen. Nur wie ist das eigentlich mit der Lizenz, darf ich die überhaupt weitergeben? Und wenn ich sie kaufe, gehört sie mir dann wirklich oder muss ich vielleicht feststellen, dass das viele Geld zwar ausgegeben, man selber aber mit leeren Händen dasteht? Einige Antworten dazu finden Sie unter www.gebrauchte-software.org.