Bei der Einführung von neuen Betriebssystemen ist die Anwendungskompatibilität eines der wichtigsten Kriterien; sowohl für Geschäftskunden als auch Privatanwender. Nichts wäre schlimmer, als dass die alten Anwendungen nicht mehr genutzt werden könnten (obwohl: ein wenig Aufräumen tut sicherlich auch einmal wieder gut, oder?)

Windows 7 ist hierbei fast vollständig kompatibel zu Windows Vista SP1; eventuell müssen Systemnahe Produkte wie Virenscanner oder Hardwaretreiber aktualisiert werden, obwohl bei mir mit der aktuellen Beta alles problemlos läuft. Meine Kollegen haben hierzu einige Artikel verfasst, falls Sie an noch mehr Details interessiert sein sollten:

· Cookbook, Guide Can Assist Windows 7 Application Compatibility Tests at http://blogs.msdn.com/usisvde/archive/2009/01/20/cookbook-guide-can-assist-in-windows-7-application-compatibility-tests.aspx describes the Windows 7 Application Compatibility

· App Certification Gets Easier for Windows 7, Windows Server 2008 R2 at http://blogs.msdn.com/usisvde/archive/2009/01/09/app-certification-gets-easier-for-windows-7-windows-server-2008-r2.aspx explains what it takes to do the Windows 7 and Windows Server 2008 R2 tests.

Um aber auch andere Anwendungen leicht weiter nutzen zu können, bietet Microsoft zwei intelligente Lösungen an: App-V und Med-V.

Frankoch-SW-Deployment

App-V portiert jede Anwendung in einen eigenen virtuellen Container. So werden Abhängigkeiten zwischen den Anwendungen minimalisiert, um z.B. während einer Migrationszeit unterschiedliche Versionen der Anwendungen gleichzeitig auf einem System betreiben zu können. Aktuell ist App-V nur für 32bit Systeme verfügbar, für 64bit gibt es eine Betaversion; aber momentan ist ja auch Windows 7 noch nicht final auf dem Markt erschienen.

Med-V hingegen erlaubt das Betreiben der Anwendung unter einem virtualisierten Betriebssystem (z.B. Windows XP), um auch ältere Anwendungen auf einem neuen System zu betreiben. Für den Anwender sind beide Lösungen transparent; die Anwendungen sehen so aus und fühlen sich so an wie eine “normal” installierte Software.

Lesen Sie mehr zu App-V und Med-V auf ihren jeweiligen Produktseiten oder nutzen Sie die öffentliche Beta von Med-V über die Microsoft Connect Seiten.