Internet Explorer Support -Team Deutschland

Blog für alle (Premier Support) Themen rund um Internet Explorer

Enterprise Mode for Internet Explorer

Enterprise Mode for Internet Explorer

  • Comments 5
  • Likes

Update & Wichtig: Für IE11 auf Windows 7 wird der Patch KB2929437 benötigt! (KB 2936068 ist nicht ausreichend!)

Mit dem gestrigen Windows 8.1 Update, bzw. dem Cumulativen Update MS14-018 für Internet Explorer 11 für Windows 7 wurde neben den erwarteten und typischen Security Updates auch ein neues Feature dem IE11 hinzugefügt:

Den “Enterprise Mode for Internet Explorer” oder kurz “EMIE”.

Was ist der “Enterprise Mode for IE” (EMIE)

Dem geneigten IE Nutzer ist bereits bekannt, dass der Internet Explorer schon seit sehr langer Zeit (==IE6) mehr als nur einen sog. “Document Mode” hat. Das bedeutet, dass je nach Formatierung des Quelltextes und anderen Mechanismen der IE unterschiedliche Rendering Verfahren anwenden kann um Webseiten darzustellen. Dies hat angefangen mit der Notwendigkeit fehlerverzeihend auf Webseiten zu reagieren und ist mittlerweile dazu gewandelt Webseiten korrekt darzustellen, die Eigenarten einer bestimmten IE Version nutzen, welche Standard bedingt ggf. nicht mehr unterstützt werden.
Für den IE11 stehen daher eine ganze Reihe Docmodes zur Verfügung: IE5 (aka Quirks), IE7/8/9/10 und 11 aka Standard Mode.
Diese Modi haben eins gemeinsam: sie beziehen sich vor allem nur auf das Rendering und nicht auf sonstige Einflüsse, wie z.B. Addon Verhalten.
Dies führt dazu, dass vor allem aber nicht ausschließlich LOB Anwendungen, die auf die Unterstützung von ActiveX Addons setzen, oftmals nicht mehr korrekt in modernen IE Versionen funktionieren.
Das wiederum bedeutet, dass durch die Notwendigkeit eine LOB Anwendung “am Leben zu halten” oftmals der Upgrade der IE Version blockiert wird. Dies ist für keinen der Beteiligten (User, Admin, Microsoft) schön.

Daher wurde in den Internet Explorer 11 eine neue Kompatibilitätsmöglichkeit – der EMIE – eingebaut. Dieser ändert nicht nur den Rendering Modus, sondern auch das Verhalten was Addons und andere Dinge (z.B. User Agent String incl. Pre/Postfix) betrifft und ist dazu nahezu identisch mit dem IE8. Dabei wurde aber trotzdem versucht bestimmte Vorteile des IE11 nicht zu vernachlässigen – z.B. die Javascript Performance und das schlanke Design.

Update 30.10.2014:

Ab November 2014 wird die Enterprise Mode Site List um zusätzliche Document Modes für IE5, 7, 9 und 10 erweitert, vgl. http://blogs.msdn.com/b/ie/archive/2014/10/30/making-it-easier-for-enterprises-to-stay-up-to-date.aspx

Warum sollte der EMIE genutzt werden?

Der EMIE adressiert vor allem folgende "Schmerzen":

  1. Alte Anwendungen benötigen den IE8 - die User (und ggf. neuere Anwendungen) wollen aber HTML5 und einen performanten Browser.
  2. Im Unternehmen sind mehrere unterschiedliche Browserversionen verbreitet, z.B. IE8 auf Windows Server 2008R2 (z.B. für RDS), IE10 auf Windows 7 und IE11 auf Windows 8.1; und damit die Notwendigkeit mehr als einen Browser zu testen, zu warten und zu supporten.

D.h., dass durch den gleichzeitigen Einsatz von IE11 auf Windows 7, Windows Server 2008R2, Windows 8.1 und Windows Server 2012R2 vor allem die obigen Anforderungen erfüllt werden, nämlich dass es normal ist einen (und genau einen!) schnellen und sicheren Browser einzusetzen bei gleichzeitiger Möglichkeit bei Bedarf (und nur dann) für IE11 inkompatible Seiten und Anwendungen einen "quasi IE8" nativ im IE11 zu nutzen und das ohne, dass der Nutzer dies mitbekommt (von dem kleinen Symbol mal abgesehen).

Außerdem werden zusätzlich noch IE8 Anwendungen, die massiv auf JavaScript setzen "kostenlos" deutlich beschleunigt ohne, dass Hardware oder Anwendungen angepasst werden müssen.

Hinzu kommt, dass durch den geringeren Testingaufwand auch der Patchingprozess beschleunigt wird.

Wer steuert den EMIE und vor allem wie?

Wie das “Enterprise” im Namen schon andeutet ist dieses Feature vor allem (bzw. “einzig”) für die Verwendung in gemanagten Unternehmensumgebungen gedacht.
Das bedeutet, dass die Steuerung des EMIE über Group Policies erfolgt. Hierzu gibt es zwei (bzw. wenn man User/Machine betrachtet 4) GPOs:

  1. Benutzern das Aktivieren und Verwenden des Unternehmensmodus über das Menü "Extras" ermöglichen
  2. Die Websiteliste für den Unternehmensmodus-IE verwenden

Die erste Policy ist dafür gedacht, dass ein technisch versierter Benutzer über die F12 Tools den EMIE manuell zu testzwecken aktivieren kann – also ist dies nicht dazu gedacht im Standardbetrieb genutzt zu werden!
Wenn die Policy aktiviert ist (es ist auch möglich die Nutzung über die Policyoption zu loggen), dann gibt es in den F12 Tools im Unterpunkt “Emulation” bei dem Setting “Browsermode” einen weiteren Eintrag “Enterprise”:

image

Die zweite Policy setzt einen Link auf ein XML Dokument in dem eine Liste mit Webseiten – also nicht rein auf (Sub)Domain Ebene, sondern bis auf File Ebene – definiert ist, welche mit dem EMIE dargestellt werden soll. Bevor jetzt die Angstschreie “Hilfe, XML??? Wie soll ich denn die Liste standardkonform erstellen?” ausgestoßen werden, möchte ich gleich beruhigen: es gibt Hilfe in Form eines kleinen Tools, welches die Erstellung vornimmt: den Enterprise Mode Site List Manager

image

Welche Auswirkungen hat der EMIE für die User?

Eigentlich gar keine, außer, dass die entsprechenden Anwendungen auch im IE11 korrekt funktionieren. 
Der einzige Anhaltspunkt für einen User ist ein kleines Symbol in der Adresszeile:

image

Und, dass ggf. die “alten” Addons funktionieren, z.B. ältere Toolbars.

Einen weiteren, vermeintlichen Nachteil gibt es noch: natürlich unterstützt der EMIE kein HTML5! Wenn eine Anwendung HTML5 nutzt, dann kann sie unmöglich für IE8 erstellt worden sein und damit würde der EMIE für eine solche Anwendung auch keinen Sinn ergeben.

Funktioniert der EMIE auch im “immersive Internet Explorer”?

Kurze Antwort: nein. Etwas längere Antwort: nein, by design. Da für den Einsatz des EMIEs vor allem auch die Nutzung von älteren Addons vorgesehen ist und Addons im “immersive IE” nicht möglich sind, würde der EMIE dort auch keinen Sinn ergeben.

 

Updated 14.04.2014:

EMIE über Tools/Extras Menü

Wenn die Policy Benutzern das Aktivieren und Verwenden des Unternehmensmodus über das Menü "Extras" ermöglichen aktiviert ist, so können Benutzer über das Menü “Extras” (engl.: “Tools”) den EMIE für die aktuelle URL aktivieren. Dieses Setting wird in einer persönlichen, lokalen Liste gespeichert. Diese Liste ist ein Blob und daher nicht manuell zu editieren.

Wenn eine URL sowohl über die Policy Siteliste definiert wird als auch über die lokale Liste, so hat die Siteliste Vorrang vor der lokalen Liste.

Sofern Anwender die Möglichkeit erhalten selbstständig den EMIE über das Extras Menü zu steuern, so sollte in der Policy auch ein Logfile angegeben werden, so dass Auswertungen über die aktivierten Seiten gefahren werden um dann ggf. bestimmte Anwendungen/Seiten zentral über die SiteListe zu steuern.

 

Updated: 10.6.2014:

Enterprise Mode Logging

Um es den IE Verantwortlichen zu erleichtern gibt es die Möglichkeit über die Policy auch ein POST Back zu einem Webserver zu ermöglichen, sobald der EMIE von einem User aktiviert wurde. Wie dies umsetzbar ist, kann z.B. auf How to setup Internet Explorer 11 Enterprise Mode Logging nachgelesen werden.

FAQ

F: Wenn eine Seite/URL sowohl in der (lokalen)SiteListe als auch auf einer Kompatibilitätsliste steht, welches Setting wird angewendet?
A: SiteList vor lokaler Liste vor Compatlist.

F: Unterstützt der "immersive IE" (also der IE, der als "App" unter Windows 8[.1] nutzbar ist) auch den EMIE?
A: Nein. Schon alleine weil keine Addons nutzbar sind ist das ausgeschlossen.

F: Kann in der Policy neben einer URL auch eine Datei/Share angegeben werden?
A: Ja.

F: Auf einer Seite wird der EMIE aktiviert, aber trotzdem wird die Seite im IE7 Kompatibilitätsmodus angezeigt. Warum?
A: Da der IE8 auch schon einen IE7 Kompatibilitätsmodus hat (gleiches gilt übrigens für Quirks), so wird selbstverständlich der durch die Seite oder andere Mechanismen vorgegebene Document Mode verwendet. Wenn die Seite html4 Standard konform ist und keine anderen Settings (z.B. "Intranet immer im compat Modus") dem widersprechen, so wird dann auch der native IE8 Modus des IE8/EMIE verwendet, z.B.:

image

 

 

Noch ein paar Links

Bei Fragen und Anregungen wie immer gerne die Kommentarfunktion nutzen! Zwinkerndes Smiley

 

Viel Spaß mit dem neuen Enterprise Mode

 

-Stephanus

Comments
  • Hi! Bei Benutzung des EM für IE11 wird der IE8 emuliert. Bin ich bei dieser Emulation vollständig geschützt, d.h. werden eventuelle Sicherheitslücken im IE8 in meinem IE11 ausnutzbar?

  • Vielen Dank für den Beitrag. Wie kann das erwähnte Blob gelöscht bzw. die persönliche, lokale Liste zurückgesetzt werden, in der alle URLs gespeichert sind, für welche über das Menü "Extras" der EMIE für die aktuelle URL aktiviert wurde?

  • Hallo Frank,
    der IE11 ist nicht der IE8! ;) Es ist trotz EMIE auch nach wie vor ein IE11 mit geänderter Architektur und Sicherheitsmechanismen.

  • Hallo Daniel,
    du kannst z.B. durch Zurücksetzen des IEs oder durch das aktivieren einer zentral gemanagten Liste (GPO) die lokale Liste zurücksetzen.

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment